Baukalkulation / Angebot / Nachträge

Angebotserfolg

Auf die Ausschreibung einer Baumaßnahme durch den Bauherrn bzw. Auftraggeber werden Bieter Angebote vorlegen, die ausgeschriebene Leistung zum angebotenen Preis zu erbringen. In der Regel beteiligen sich mehrere, oft sogar viele Bieter bei einer Ausschreibung. Für einen Bieter wird das Angebot zum Erfolg und der Bauausführung führen, für die anderen Bieter bleibt aber der Erfolg aus. Aus der Sicht eines einzelnen Bauunternehmens sollte im Rahmen des Angebotswesens verfolgt und ggf. mit Kennzahlen ausgedrückt werden, wie sich der Angebotserfolg darstellt.
Der Angebotserfolg kann beispielsweise mit folgenden Kennzahlen bestimmt werden:
■ als Angebotserfolg I mit Bezug auf die Anzahl von Angeboten und erhaltenen Aufträgen in einem Zeitraum, z. B. Geschäaftsjahr, ggf. Quartal und/oder Monat:

Anzahl der erhaltenen Bauaufträge aus Angeboten x 100 %=.....%
Anzahl der abgegebenen Angebote
■ als Angebotserfolg II mit Bezug auf die wertmäßigen Aussagen zu den Angeboten und erhaltenen Aufträgen in einem Zeitraum, z. B. Geschäftsjahr, ggf. Quartal und/oder Monat:

Gesamtauftragseingang (in Euro) x 100 %=.....%
Gesamtvolumen der Angebote (in Euro)
■ als Aussagen zur Entwicklung im Zeitvergleich der Angebotserfolge I und II zwischen aktuellem Geschäftsjahr und dem Vorjahr.
In den letzten zwei Jahren verzeichneten die meisten Bauunternehmen - jeweils gegenüber dem Vorjahr - eine günstigere Entwicklung. Die absoluten Prozentzahlen für den Angebotserfolg schwanken jedoch zwischen einzelnen Bauunternehmen sehr stark, beispielsweise zwischen einzelnen Bauleistungssparten wie Hochbau und Tiefbau, verschiedenen Gewerken des Ausbaus, weiterhin zwischen Unternehmen unterschiedlicher Größe, Angbote zu überwiegend öffentlichen Ausschreibungen oder von privaten Investoren u. a. Die Spezifik des Baumarktes führt immer wieder neue Bauherren und Bauunternehmer zusammen. Auch spricht die Art und Weise des Angebotswesens oft nicht dafür, langfristig stabile Kooperationsbeziehungen zwischen Auftraggebern und Auftragnehmern aufzubauen.
09.11.2015
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere