Baukonstruktion

Steigeisengang

Ein Steigeisengang ist der Gang, der sich durch das ein- oder zweiläufige feste Einbauen oder Anbringen von Steigeisen an Gebäuden, Masten, Behältern, Maschinen und in senkrechten Trinkwasser-, Pumpen- oder Abwasserschächten ergibt.
Der Steigeisengang wird zum Betreten zwecks Kontroll-, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten benötigt. Er muss der Wartungsperson ein tritt-, rutsch- und fallsicheres Begehen ermöglichen.
Die Steigeisen eines Steigeisenganges müssen korrosionsbeständig sein und werden daher aus hochwertigem Gusseisen, nichtrostendem Stahl, feuerverzinktem Stahl, blankem oder eloxiertem Aluminium oder aus Metall mit Kunststoffummantelung gefertigt und häufig mit einer rutschsicheren Auftrittsfläche versehen.
Es werden einläufige- und zweiläufige Steigeisengänge unterschieden. Ein einläufiger Steigeisengang besteht aus einem leiterähnlich übereinander angeordneten Lauf aus Steigeisen mit einer Auftrittsfläche für beide Füße. Zweiläufige Steigeisengänge werden aus versetzt, neben einer Achse verlaufenden Steigeisen gebildet die jeweils als Auftrittsflächen für den linken oder rechten Fuß des Benutzers dienen.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Steigeisengang"

DIN-Norm
Ausgabe 2010-04
Diese Norm legt Maße für Steigeisen für zweiläufige Steigeisengänge nach DIN EN 13101 fest, die zum An- und Durchschrauben, z. B. für Bauwerke der Kanalisation geeignet sind....
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2003-04
Diese Norm beschreibt Steigeisen für einläufige Steigeisengänge, die zum Einbau in Bauwerke aus Beton oder Mauerwerk geeignet sind, z. B. für Einstiegschächte der Kanalisation....
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2003-05
Das Dokument legt Maße für Steigeisen für zweiläufige Steigeisengänge nach DIN EN 13101 fest, die zum Einmauern oder Einbetonieren, z.B. in Einsteigschächte der Kanalisation geeignet sind....
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2003-05
Das Dokument legt Maße für Steigeisen für zweiläufige Steigeisengänge nach DIN EN 13101 fest, die zum Einbau in Betonfertigteile, z. B. für Einsteigschächte der Kanalisation, geeignet sind....
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2003-04
Diese Norm legt allgemeine Anforderungen und Prüfverfahren für Steigeisen aus Eisen, Stahl oder Aluminium fest, die als Einsteighilfe in Schächten und in anderen begehbaren Bauwerken zur Anwendung kommen. Sie legt die Leistungskriterien für die mecha...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2010-04
Diese Norm legt Maße für Steigeisen mit Aufkantung für zweiläufige Steigeisengänge nach DIN EN 13101 fest, die zum An- und Durchschrauben, z.B. für Bauwerke der Kanalisation geeignet sind....
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2003-05
Das Dokument legt Maße für Steigeisen mit Aufkantung für zweiläufige Steigeisengänge nach DIN EN 13101 fest, die zum Einmauern oder Einbetonieren, z.B. in Bauwerke der Kanalisation, geeignet sind....
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2003-05
Das Dokument legt Maße für Steigeisen mit Aufkantung für zweiläufige Steigeisengänge nach DIN EN 13101 fest, die zum Einbau in Betonfertigteile, z.B. für Bauwerke der Kanalisation, geeignet sind....
- DIN-Norm im Originaltext -

Verwandte Fachbegriffe

Steigeisen
Steigeisen werden ein- oder zweiläufig an Gebäuden, Masten, Behältern, Maschinen und in senkrechten Trinkwasser-, Pumpen- sowie in Abwasserschächten eingebaut, um diese für Kontroll-, Wartungs- und Instandhaltungsgänge und -arbeiten zugänglich zu mac...
Stichworte:
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere