Baustoff / Werkstoff / Produkt

Porenbeton-Deckenplatte

Porenbeton-Deckenplatten sind Fertigteile zum Errichten von Decken zwischen den Etagen eines Gebäudes oder auch als Abschlussdecke. Das einbaufertige Montagebauteil kann auf verschiedenen Untergründen, wie Holz, Mauerwerk, Stahl, Stahlbeton oder Porenbetonwänden verlegt werden. Die mit Bewehrung versehenen Porenbeton-Deckenplatten sind bereits nach Verlegung begeh- und belastbar, haben ihre Tragfähigkeit also sofort nach Einbau erreicht und können in verschiedenen Spannweiten und Dicken (je nach berechneter Statik) eingebaut werden.
Deckenplatten aus Porenbeton bieten neben guten Wärmedämmeigenschaften, auch relativ gute Schalldämmwerte, z. B. im Vergleich zu leichteren Holzbalkendecken. Porenbeton sondert im Brandfall keinen Rauch ab und gibt auch unter starker Hitze keine schädlichen Inhaltsstoffe ab. Da Porenbeton das Feuer nicht nährt, unterbindet es dessen weitere Ausbreitung.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

15 % sparen bei
Baupreisen und Baunormen

Gutschein-Code anfordern
Gutschein-Code anfordern
Sommerangebot
www.baupreislexikon.de www.baunormenlexikon.de

Aktuelle Baupreise zu Porenbeton-Deckenplatte

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
98,23 €/m2
mittel
103,05 €/m2
bis
108,92 €/m2
Zeitansatz: 0,421 h/m2 (25 min/m2)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Wilhelmshaven

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Porenbeton-Deckenplatte"

Ausgabe 1997-10
Diese Norm gilt für Porenbeton-Bauplatten und Porenbeton-Planbauplatten, die für nichttragendes Mauerwerk verwendet werden.Diese Norm wurde vom Normenausschuss Bauwesen (NABau), Fachbereich 06 "Mauerwerksbau", Arbeitsausschuss 06.11.00 "Wandbausteine...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2003-12
In dieser Norm sind die technologischen Eigenschaften des Porenbetons, wie z. B. Festigkeit, Rohdichte und die weiteren Rechenwerte für die Baustoffkenngrößen, beschrieben. Hinsichtlich der Bewehrung werden die erforderlichen Regelungen des Betonstah...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2016-12
Diese Norm gilt für vorgefertigte bewehrte Bauteile aus dampfgehärtetem Porenbeton, die für die Verwendung in Gebäuden vorgesehen sind.Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 177 „Vorgefertigte bewehrte Bauteile aus Porenbeton oder haufwerksp...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2012-01
Diese Norm legt die Anforderungen, die grundlegenden Eigenschaften und die Verfahren zur Konformitätsbewertung für vorgefertigte Deckenplatten mit Stegen aus Stahlbeton oder Spannbeton fest, die für Decken oder Dächer eingesetzt werden. Die Deckenpla...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2014-12
Diese Norm gilt für Bauwerke, die teilweise oder vollständig aus vorgefertigten bewehrten Bauteilen aus dampfgehärtetem Porenbeton bestehen. Sie enthält allgemeine Grundlagen für die Berechnung, Bemessung und bauliche Durchbildung von Tragwerken, die...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2014-12
Diese Norm gilt für Bauwerke, die teilweise oder vollständig aus vorgefertigten bewehrten Bauteilen aus dampfgehärtetem Porenbeton bestehen. Die Bauteile werden als Bauteile mit statisch anrechenbarer Bewehrung oder als Bauteile mit statisch nicht an...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2005-10
Diese Vornorm legt die Anforderungen an Porenbetonsteine fest, die durch CE-gekennzeichnete Mauerziegel nach DIN EN 771-4 für eine direkte Verwendung für Mauerwerk nach DIN 1053 zusätzlich zu erfüllen sind.Diese Vornorm wurde vom NABau-Fachbereich 06...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2014-12
Diese Norm gilt für Bauwerke, die teilweise oder vollständig aus vorgefertigten bewehrten Bauteilen aus dampfgehärtetem Porenbeton bestehen. Die Bauteile werden als Bauteile mit statisch anrechenbarer Bewehrung, wie horizontal und vertikal angeordnet...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2003-12
Diese Norm gilt für die Berechnung und Bemessung von Wänden aus Bauteilen aus dampfgehärtetem Porenbeton mit statisch nicht anrechenbarer Bewehrung (Transportbewehrung). Die Bauteile dürfen liegend oder stehend angeordnet werden. Ihre Längsseiten sin...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2010-08
Diese Norm legt die Anforderungen an Fertigteilplatten aus Stahl- oder Spannbeton nach DIN EN 1992-1-1, die in Verbindung mit Ortbeton (Aufbeton) zur Herstellung von Fertigplatten mit Ortbetonergänzung verwendet werden, sowie die für sie geltenden gr...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 1055-1 (2002-06)
... ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 4223-100 (2014-12)
4.1.1 AllgemeinesDie Materialeigenschaften von AAC sind in DIN EN 12602 festgelegt.4.1.2 RohdichteWird für AAC-Bauteile der Mittelwert der Rohdichte nach DIN EN 12602:2013-10, 4.2.2.2 angegeben, dann ist er mit der angegebenen Grenzabweichung in die ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 13224 (2012-01)
Im Bild A.1 sind typische Querschnittsformen von Betonfertigteilen nach diesem Dokument dargestellt.Die Deckenplatten können als gelenkig gelagerte Einfeldsysteme ausgebildet oder in Längsrichtung mit den Auflagern verbunden werden, so dass eine voll...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 13224 (2012-01)
4.1 Anforderungen an die Baustoffe Für die allgemeinen Aspekte, Betonstahl und Spannstahl, Einbauteile und Verbindungsmittel gelten die entsprechenden Abschnitte von EN 13369:2004, 4.1. Für Bestandteile von Beton gilt EN 206-1. Insbesondere sind die ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 4223-2 (2003-12)
9.1.1 Allgemeines Bezüglich der Festigkeit und der Verformungseigenschaften des Porenbetons gelten die Festlegungen nach DIN 4223-1, sofern in 9.1.2 bis 12.6 nichts anderes ausgesagt wird.9.1.2 Spannungs-Dehnungs-Beziehung für die Querschnittsbemessu...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 13747 (2010-08)
4.3.2.1 RänderDie Ränder der Fertigteilplatte dürfen keine Betonreste aufweisen, die die Anordnung von nebeneinander liegenden Fertigteilplatten beeinträchtigen könnten.4.3.2.2 Oberfläche der OberseiteEs gelten die in EN 1992-1-1:2004, 6.2.5 angegebe...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 13747 (2009-06)
4.3.2.1 RänderDie Ränder der Fertigteilplatte dürfen keine Betonreste aufweisen, die die Anordnung von nebeneinander liegenden Fertigteilplatten beeinträchtigen könnten.4.3.2.2 Oberfläche der OberseiteEs gelten die in EN 1992-1-1:2004, 6.2.5 angegebe...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 13747 (2009-06)
Verdrängungskörper sollten so angeordnet werden, dass der Abstand zwischen ihnen eine Rippendicke ergibt, die ausreicht, um Schubkräfte zwischen dem Ortbeton und der Fertigteilplatte zu übertragen, und dass außerdem eine für die Verbund- oder die geg...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 13747 (2010-08)
Verdrängungskörper sollten so angeordnet werden, dass der Abstand zwischen ihnen eine Rippendicke ergibt, die ausreicht, um Schubkräfte zwischen dem Ortbeton und der Fertigteilplatte zu übertragen, und dass außerdem eine für die Verbund- oder die geg...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 13747 (2009-06)
4.1.1 Allgemeines Es gilt EN 13369:2004, 4.1.1.4.1.2 Ausgangsstoffe für Beton Es gilt EN 13369:2004, 4.1.2.4.1.3 Betonstahl 4.1.3.1 Stäbe, Ringe und BetonstahlmattenEs gilt EN 13369:2004, 4.1.3.4.1.3.2 GitterträgerStäbe und Ringe, die zur Herstellung...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Porenbeton-Deckenplatte"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
STLB-Bau Ausschreibungstext:
Porenbeton-Deckenplatte DIN 4223-100, P 4,4, Rohdichte 0,60 kg/dm3, Plattendicke 20 cm, Länge 600 cm, Breite 62,5 cm, Bewehrung und Fugenverguss werden gesondert vergütet....
Abrechnungseinheit: m2
Mehr zum Thema
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere