Baurecht / BGB

Schadensminderung

Wird durch eine Vertragspartei bei der Erbringung von Leistungen ein Schaden zugefügt, hat der Geschädigte Anspruch auf einen Ausgleich als Schadenersatz, wenn die gesetzlichen Bestimmungen oder vertragliche Vereinbarungen dies vorsehen. Dabei obliegt aber den Vertragsparteien die Pflicht, sowohl:
  • nach § 254 BGB als auch
  • bei einem VOB-Vertrag nach § 6 VOB, Teil B
Schäden weitgehendst zu vermeiden bzw. so gering wie möglich zu halten.
Das Bauunternehmen als Auftragnehmer hat gemäß § 6 Abs. 3 VOB/B "alles zu tun, was ihm billigerweise zugemutet werden kann, um die Weiterführung der Arbeiten zu ermöglichen". Fallen hindernde Umstände weg, ist die Bauausführung wieder fortzusetzen.
Andererseits ist der Auftraggeber (AG) anzuhalten, den Aufwand so gering wie möglich zu halten, wenn von ihm eine Selbst- oder Ersatzvornahme bei einer vorliegenden mangelhaften Bauleistung des Bauunternehmens veranlasst wurde. Sofern der Auftraggeber der Pflicht zur Schadensminderung nicht nachgekommen ist, fällt dem Bauunternehmen die Beweislast zu.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu Schadensminderung

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
22,68 €/m3
mittel
24,06 €/m3
bis
25,79 €/m3
Zeitansatz: 0,125 h/m3 (8 min/m3)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Rosenheim
Weitere Leistungen mit regionalen Baupreisen:
Baupreislexikon
Alle Preise für Bauleistungen und Bauelemente finden Sie auf

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Schadensminderung"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Schutz von Rasenflächen zur Minderung von Schäden bei Veranstaltungen, mit Sand 0,2/4, Dicke 5 cm, Zeitraum der Überdeckung bis 3 Tage, Schutzlage aufbringen....
Abrechnungseinheit: m3
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere