Lohn / Tarif / Rente

Änderungskündigung (Arbeitsvertrag)

Eine Änderungskündigung ist dann vorzusehen, wenn nicht das Arbeitsverhältnis beendet werden soll, sondern die bisher vertraglich vereinbarten Bedingungen geändert werden sollen. Die Kündigung wäre nur dann notwendig, wenn der Arbeitnehmer mit einer einvernehmlichen Änderung der Vertragsbedingungen nicht einverstanden ist.
Eine Änderungskündigung kann in der Weise erfolgen, dass das Arbeitsverhältnis gekündigt wird, jedoch verbunden mit dem Angebot, das Arbeitsverhältnis zu geänderten Bedingungen fortzusetzen. Das kann z. B. der Fall sein bei
  • Abstufungen in eine niedrigere Lohn- bzw. Gehaltsgruppe oder
  • Versetzungen auf einen anderen Arbeitsplatz.
Wird im Beispiel eine Lohnabstufung vorgesehen, kann die ausgesprochene Änderungskündigung folgende Abläufe nehmen:
  1. Der Arbeitnehmer ist mit der Änderung einverstanden. Dann gilt die neue Bedingung (Entlohnung) nach Ablauf der Kündigungsfrist für die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses.
  2. Ist der Arbeitnehmer nicht einverstanden und erhebt auch keine Kündigungsschutzklage, ist das Arbeitsverhältnis nach Ablauf der Kündigungsfrist beendet.
  3. Der Arbeitnehmer erhebt Kündigungsschutzklage. Wenn er den Prozess verliert, ist das Arbeitsverhältnis mit Ablauf der Kündigungsfrist beendet. Sofern er Recht bekommt, gelten die bisherigen Vertragsbedingungen weiter.
Bei einer Änderungskündigung ist ebenfalls vorher zu prüfen, dass
  • eine Änderung der Arbeitsbedingungen zu rechtfertigen ist,
  • die Kündigungsfristen eingehalten werden,
  • die Änderungen dem Arbeitnehmer bei beidseitiger Interessenabwägung zumutbar sind,
  • vor Ausspruch der Kündigung der Betriebsrat angehört wurde.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Kündigung Arbeitsvertrag
Die Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung, die nach Ablauf von Kündigungsfristen oder fristlos ein Arbeitsverhältnis auflöst. Für die Beschäftigten im Baugewerbe sind die Regelungen in den speziellen Tarifverträgen zu beachten, und zwar für ...
Betriebsbedingte Kündigungsgründe
Betriebsbedingt können folgende Gründe für eine Kündigung maßgebend sein: ungenügender Vorlauf an Bauaufträgen bzw. Auftragsmangel für die nächste Zeit, Stilllegung einer Niederlassung, einer Betriebsstätte oder des Betriebes. Die Rückgänge müssen z...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere