Buchhaltung / Rechnungswesen

Annuitätenmethode

Die Annuitätenmethode, auch als dynamische Amortisationsrechnung bezeichnet, ist ein dynamisches Verfahren der Investitionsrechnung. Sie baut auf der Kapitalwertmethode auf und ist praktisch nur eine andere Variante. Hierbei wird davon ausgegangen, dass alle Zahlungen für eine geplante Investition gleichmäßig über die gesamte Nutzungsdauer anfallen und die Investition mit der größten Annuität, d. h. dem kürzesten Zeitraum des Kapitalrückflusses bei einer erwarteten Verzinsung, im Variantenvergleich vorzuziehen ist.
Die Annuitätenmethode ist aus praktischer Sicht auch dafür geeignet, z. B. zeitraumbezogene Zahlungen wie Mieten, Pachten, Leasingraten u. a. zu bestimmen und miteinander zu vergleichen.
Die Entscheidungsregel für die Annuitätenmethode lautet:
  • Eine Investition ist vorteilhaft, wenn die Annuität größer als Null ist.
  • Bei alternativen Investitionen ist jene Investition wirtschaftlich, die die höchste Annuität ausweist.
Das Beispiel soll die Methode veranschaulichen.
Beispiel

Annuitätenmethode für eine Investitionsentscheidung

Das Bauunternehmen benötigt eine Lagerhalle für Zwischenlagerungen von Baustoffen und Bauelementen für eine Dauer von 4 Jahren. Die Investitionsvorbereitungen führten zu zwei Varianten, zwischen denen die vorteilhaftere Investition zu bestimmen und auszuwählen ist:
Variante AVariante B
Errichtung einer LagerhalleAnmietung einer Lagerhalle
  • Baukosten: 100.000 €
  • Nutzung: 4 Jahre
  • Resterlös nach 4 Jahren: 30.000 €
  • Kalkulationszinsfuß: 6 %
  • Mietkosten: 2.000 € je Monat
  • jährliche Mietkostensteigerung: 2 %
  • Kalkulationszinsfuß: 6 %
Berechnungen: Zu bestimmen ist die monatliche Höhe der Aufwendungen.
Variante A: Berechnung der monatlichen Kapitalkosten
Abzinsungsfaktor für Barwert=0,7921bei 4 Jahre und Zinsfuß 6 %
Annuitätenfaktor=0,28859bei 4 Jahre und Zinsfuß 6 %
a (K)=(Barwert des
Kapitaleinsatzes
./.Barwert
Resterlös
)xAnnuitätenfaktor
=[100.000 € ./. (30.000 € x 0,7921)] x 0,28859= 22.001 € im Jahr
Daraus abgeleitet: 1.833 € monatlich
Variante B: Berechnung der monatlichen Mietkosten
tMietkostenAbzinsungsfaktor
bei i = 6 %
Barwert der
Mietkosten
124.000 €0,943422.618 €
224.480 €0,890021.787 €
324.970 €0,839620.965 €
425.469 €0,792120.174 €
Gesamt85.544 €
Mietkosten=Barwert MietkostenxAnnuitätenfaktor
=85.544 €x0,28859=24.687 € im Jahr
Daraus abgeleitet: 2.057 € monatlich
Ergebnis: Die Anmietung der Lagerhalle ist nicht vorteilhafter. Die Errichtung ist der Anmietung im Beispiel vorzuziehen.
09.11.2015
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Annuität
Unter Annuität versteht man eine gleich hohe – meistens auf ein Jahr (ausgehend vom lateinischen Wort "anno", übersetzt mit "im Jahr") bezogene – Zahlung, die sich aus Zins und Tilgung zusammensetzt. Da die Zinsen immer auf die Restschuld berechnet w...
Dynamische Investitionsrechnungen
Die dynamischen Verfahren sind von Interesse, wenn die Mängel der statischen Investitionsrechnungen vermieden werden sollen und der Zeitaspekt von Bedeutung ist. Als Verfahren der dynamischen Investitionsrechnungen gelten die Kapitalwertmethode, Met...
Investitionsrechnung
Als Investitionsrechnung gelten die verschiedenen Verfahren zur Bestimmung der Wirtschaftlichkeit von Investitionen, besonders für die Auswahl von Investitionsalternativen und der wirtschaftlichsten Variante sowie für die Investitionsplanung.Ob sich ...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere