Personalwirtschaft / Arbeitsrecht

Ausbildungsnachweis (Berichtsheft)

Die Anforderungen zur Form und Führung eines Berichtsheftes als Ausbildungsnachweis wurden im Berufsbildungsgesetz (BBiG - Neufassung in Kraft seit 1. April 2005 und letzte Änderungen vom 29. März 2017 in Verbindung mit dem am 4. April 2017 verkündeten Gesetz zum Abbau verzichtbarer Anordnungen der Schriftform) sowie auch in der Handwerksordnung (HwO) präzisiert.
Danach muss:
  • ein Ausbildungsnachweis gemäß § 13 Satz 2, Nr. 7 BBiG künftig entweder schriftlich oder elektronisch geführt und
  • die ausgewählte Form nach § 11 Nr. 10 BBiG ab dem 1. Oktober 2017 zwingend im Ausbildungsvertrag festgehalten werden.
Künftig ist bereits bei der Anmeldung zur Prüfung der gesamte Ausbildungsnachweis durch den Auszubildenden und den Ausbilder persönlich zu unterschreiben bzw. mit einer elektronischen Signatur zuversehen.
Der Ausbildungsbetrieb ist nach § 14 Abs. 2 BBiG verpflichtet, den Ausbildungsnachweis regelmäßig durchzusehen und zu kontrollieren. Am Ende der Ausbildung ist dann der Nachweis gemeinsam mit dem Auszubildenden zu unterzeichnen. Damit wird zugleich darüber ausgesagt, welche Ausbildungsinhalte tatsächlich vermittelt wurden sowie in welcher zeitlichen Abfolge.
Die Berichtshefte werden in der Praxis meistens detaillierter geführt. Üblich sind durchaus wöchentliche Niederschriften über den konkreten Ausbildungsinhalt. Verwiesen sei hierzu auf eine Empfehlung des Hauptausschusses des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) vom 9. Oktober 2012 zur Führung von Ausbildungsnachweisen (veröffentlicht im Bundesanzeiger Amtlicher Teil am 7.11.2012 S 2).
Als Anforderungen zum Ausfertigen der Ausbildungsnachweise werden angeführt:
  • möglichst tägliche oder wöchentliche Führung in einfacher Form,
  • Angaben zum Namen des Auszubildenden, dem Ausbildungsjahr und dem Berichtszeitraum auf jedem Blatt des Ausbildungsnachweises,
  • stichwortartige Angaben zum Inhalt der Ausbildung,
  • Dokumentation von betrieblichen Tätigkeiten sowie von Unterweisungen (bzw. überbetrieblichen Unterweisungen in den ÜAZ Bau), von betrieblichem Unterricht und sonstigen Schulungen,
  • Aufnahme von Themen des Berufsschulunterrichts im Ausbildungsnachweis,
  • Angaben zur zeitlichen Dauer von Tätigkeiten.
Weiterhin sind bauspezifische Ausführungen aufrufbar unter Berufsausbildung in der Bauwirtschaft.
17.08.2017
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Handwerksordnung (HwO)
Die Handwerksordnung (HwO) in der Neubekanntmachung vom 24. September 1998 (in BGBl. I, S. 3074 und letzte Änderung vom 12. Dezember 2019 in BGBl. I, S. 2522) trifft Regelungen: 1. Teil: Ausübung eines Handwerks und eines handwerksähnlichen Gew...
Berufsausbildung in der Bauwirtschaft
Grundlage für die Berufsausbildung im Baugewerbe sind die Bestimmungen: im Berufsbildungsgesetz (BBiG) - Neufassung vom 23. März 2005 in BGBl. I. S. 931 und zuletzt geändert vom 12. Dezember 2019 in BGBl. I, S. 2522, betreffend die Einführung t...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere