Umwelt / Ökologie / Nachhaltiges Bauen

Klimabedingte Schäden an Gebäuden

von Leo Hennig
Immer öfter stellen Immobilienbesitzer im ländlichen Raum ätiologisch zunächst unbestimmbare Rissschäden an ihren Gebäuden fest. Oftmals werden fälschlicherweise benachbarte Baumaßnahmen verantwortlich gemacht. In der Tat sind durch verlängerte Trocken- bzw. Dürreperioden nicht nur Wälder unter Trockenstress, auch Gebäude haben mit verändertem Baugrund zu kämpfen. Der Grundwasserspiegel sinkt, Schichten des Untergrunds in Hanglagen hören auf Wasser zu führen und das führt zu einem Schrumpfen im quellfähigen Baugrund auch in tieferliegenden Schichten. Durch den Dürremonitor Deutschland (UFZ) werden besonders betroffene Regionen ausgewiesen. Es sind insbesondere ältere Gebäude in Hanglagen von Rissschäden betroffen.
Etwa in der Region Erfurt könnte jedes zehnte Gebäude betroffen sein. Bei rund 13.000 Gebäuden in dörflicher Siedlungsstruktur in Erfurt und bei einem mittleren Schadensbetrag von 5.000 EUR je Fall summiert sich das Ganze zu einem klimabedingten Schaden von 6.500.000 EUR in der Region Erfurt allein in den letzten beiden Jahren. Bei ungefähr 520.000 Wohngebäuden in Thüringen, wovon drei Viertel Ein- und Zweifamilienwohnhäuser sind und 82 % davon vor 1990 errichtet wurden, könnten rund 320.000 Gebäude betroffen und somit ein klimabedingter Gesamtschaden in Thüringen von ca. 160.000.000 Euro entstanden sein.
4 mm breiter Riss in einer Fassade - Ursache: dürrebedingte Veränderung des Baugrundes
4 mm breiter Riss in einer Fassade - Ursache: dürrebedingte Veränderung des Baugrundes
Bild: © Leo Hennig, GSB Experten
Das mögliche Schadensausmaß ist ungewöhnlich groß, vergleichbar mit Bergschäden, erst seit 2018 vermehrt zu beobachten und nur mit erheblichem Aufwand dauerhaft zu beseitigen, sodass durch anhaltende klimatische Veränderung mit steigenden Schäden zu rechnen sein wird. Auf die betroffenen Haus- und Grundstücksbesitzer können erhebliche Kosten aufgrund dieser Vorgänge zukommen. Bei modern gegründeten Gebäuden ist das Risiko weitaus geringer.
Auch Wasserschäden an Gebäuden und baulichen Anlagen können teilweise auf die Klimaveränderung zurückgeführt werden. So treten vermehrt Schäden durch Überschwemmungen bei Starkregenereignissen auch außerhalb der typischen Hochwassergebiete ein, insbesondere wenn sich kleine Bäche innerhalb kürzester Zeit zu reißenden Strömen entwickeln und über die Ufer treten.
Wasserschäden, welche durch einen Wiederanstieg des Grundwasserspiegels in Folge von geringerer Grundwasserentnahme etwa durch den Gewässerschutz und zurückgehenden Berg- bzw. Tagebau entstehen, sind auf eine mangelhafte Bauwerksabdichtung zurückzuführen.
Autor:
Leo Hennig
für
Hauptmannstr. 1
04109 Leipzig
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.
Stichworte:
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere