Baukonstruktion

Muldenversickerung

Muldenversickerung dient der dezentralen Niederschlagswasserversickerung über sogenannte Sickermulden. Diese Mulden z. B. an privaten Häusern sind flache Bodenvertiefungen, über die am Haus gesammeltes Regenwasser von Dachflächen oder auch Wege- und Hofflächen versickert. Sie werden im Zuge der Umsetzung der im Wasserhaushaltsgesetz (WHG) geforderten ortsnahen Bewirtschaftung des Niederschlags heute bereits bei der Planung von Neubauten neben weiteren bzw. anderen Maßnahmen wie Rigolen, Sickerpflaster oder Verdunstung über Gründächer usw. verlangt.
Die Muldensohlenfläche soll 10 % der angeschlossenen Dach-, Wege- und Hofflächen betragen. Hängt aber zudem von der Versickerungsfähigkeit des Bodens ab. Die Tiefe einer Sickermulde beträgt max. 30 cm, um bei eingestautem Regenwasser nicht die Sicherheit, z. B. von spielenden Kindern zu gefährden. Die Sickermulde ist im Böschungsbereich und auf der Muldensohle mit Bewuchs ausgestattet, damit das versickernde Wasser gut gereinigt wird, bevor es ins Grundwasser gelangt. Dazu wird die Muldensohle mit Mutterboden bedeckt und z. B. mit wechselfeuchten Gräsern, Sträuchern, Bodendeckern bepflanzt oder es wird Rasen angesät.
Das Regenwasser wird von den Dach-, Hof- und Wegeflächen am besten nahe der Erdoberfläche z. B. über offene Zulaufrinnen zur Sickermulde geführt. Die Lage nahe der Oberfläche ist von Vorteil, weil dann die Sickermulde nicht so tief ausgeführt werden muss. Die Zulaufrinnen können befestigt oder als bewachsene Muldenrinnen ausgeführt werden.
Eine Sickermulde muss einen ausreichenden Abstand zur Bebauung aufweisen, um eine Gebäudevernässung zu vermeiden. Der Abstand sollte mindestens 1,5 x Baugrubentiefe betragen. Je nach Planung und Bedarf wird ein Abfluss in den Abwasserkanal benötigt, z. B. um zu verhindern das Regenwasser auf Nachbargrundstücke abläuft, was unbedingt zu vermeiden ist.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu Muldenversickerung

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
374,31 €/St
mittel
397,05 €/St
bis
424,88 €/St
Zeitansatz: 3,675 h/St (221 min/St)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Leipzig
Weitere Leistungen mit regionalen Baupreisen:
Baupreislexikon
Alle Preise für Bauleistungen und Bauelemente finden Sie auf

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Muldenversickerung"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Speicheranlage aus PE, Speicherkoeffizient SRR DWA-A 138 über 65 bis 70 %, Speichervolumen der Anlage über 1000 bis 1050 l, spülbar und kamerabefahrbar, max. Überdeckung '1' m, erforderliche Mind.-Überdeckung bis Geländeoberkante '1' m....
Abrechnungseinheit: St
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Hofeinlauf
Hofeinläufe, auch als Hofabläufe bezeichnet, bilden auf Hofflächen am tiefsten Punkt den Abfluss für Niederschlagswasser. Dieses wird über den Einlauf gesammelt, grob gefiltert und an die Regenentwässerung bzw. die Versickerungsanlage (Muldenversicke...
Hofablauf
Hofabläufe bieten dem zusammenfließenden Niederschlagswasser auf Hofflächen einen Abfluss am tiefsten Punkt. Das auf der Hoffläche über den Hofablauf (Hofsinkkasten) gesammelte Wasser gelangt über die Regenentwässerungsleitung zum Abwasserkanal oder ...
Stichworte:
DrainDränDränageDränungRigole
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere