Baustoff / Werkstoff / Produkt

Kunststoffbelag

Kunststoffbeläge werden auf Sportflächen aufgebracht, die relativ pflegeleicht sein sollen. Neben einer regelmäßigen Reinigung mit Wasser, wobei die Häufigkeit von der Verschmutzung abhängt, muss Kunststoffbelag lediglich von Laub und Unrat befreit, bei entsprechender Abnutzung mit neuen Farbmarkierungen versehen bzw. bei Löchern oder Rissen mit geeignetem Material ausgebessert werden.
Kunststoffbelag auf einem Sportplatz
Kunststoffbelag auf einem Sportplatz
Bild: © ThinMan, Fotolia.com
Laut Normierung müssen die Anforderungen an die Wasserdurchlässigkeit bis zu einer Tiefe von einem Meter unter das Erdplanum erfüllt sein. Ist das nicht gewährleistet, wird eine Dränage unter der Spielfläche notwendig. Zudem ist die Tragfähigkeit des Untergrundes eventuell durch Verdichten oder das Einbringen von Bindemitteln zu erhöhen.
Aufgebaut sind Sportflächen mit Kunststoffbelag aus mehreren Schichten. Auf eine Tragschicht aus einem Schotter-Splitt-Sand-Gemisch oder Kies-Sand-Gemisch, welches bestimmte normierte Anforderungen an z.B. Korngrößenverteilung, Widerstand gegen Frostbeanspruchung oder Wasserdurchlässigkeit erfüllen muss, folgt eine offenporige Asphaltschicht. Abschließend wird der Kunststoffbelag aufgebracht. Dieser vor Ort geschüttete, gießbeschichtete Belag, soll laut Normung mit einer Oberschicht in Rot ausgeführt werden und muss fugenlos sein. Die Basis- bzw. Unterschicht besteht häufig aus vorgefertigten Bahnen. Der Kunststoffbelag muss die sport- und schutzfunktionellen Eigenschaften für die Sportler gewährleistet.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu Kunststoffbelag

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
41,08 €/m2
mittel
43,54 €/m2
bis
46,59 €/m2
Zeitansatz: 0,237 h/m2 (14 min/m2)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Ortenaukreis
Weitere Leistungen mit regionalen Baupreisen:
Baupreislexikon
Alle Preise für Bauleistungen und Bauelemente finden Sie auf

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Kunststoffbelag"

DIN-Norm
Ausgabe 2000-08
Diese Norm legt zwei Verfahren zur Bestimmung der Dicke von Kunststoffbelägen fest, die sowohl im Labor als auch als Feldmessungen angewendet werden können. Verfahren A, eine zerstörende Prüfung, dient zur Bestimmung der Gesamtdicke, gemessen mit ein...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2013-12
Diese Norm legt Anforderungen für (vor Ort verlegt oder vorgefertigte) Kunststoffflächen auf Sportanlagen im Freien fest. Sie gilt für Kunststoffflächen für die folgenden Anwendungsbereiche: Leichtathletik; Tennis; Mehrzweck-Sportanlagen. Diese Norm...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2019-03
Diese Norm legt Prüfverfahren fest zur Ermittlung des vertikalen Widerstands, des Erdungswiderstands und des Oberflächenwiderstands eines elastischen, Laminat- und modularen mehrschichtigen Bodenbelags nach der Installation im Prüfstück oder nach der...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2002-03
Diese Norm legt die Eigenschaften von Bodenbelägen mit einer kompakten Oberschicht auf der Basis von Polyvinylchlorid und dessen Modifikationen mit einem Rücken aus Mineralfasern fest, die in Form von Rollen geliefert werden. Um den Verbraucher bei s...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2017-12
Dieses Dokument legt die Eigenschaften von Bodenbelägen mit dauerhaft erhöhten Gleitwiderstandseigenschaften auf der Basis von Polyvinylchlorid und dessen Modifikationen fest, die sowohl in Form von Platten als auch als Rollen geliefert werden.Für di...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2011-05
Diese Norm legt die Eigenschaften von homogenen und heterogenen Bodenbelägen auf der Basis von Polyvinylchlorid und dessen Modifikationen fest, die sowohl in Form von Platten als auch als Rollen geliefert werden. Um den Verbraucher bei seiner Auswahl...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2020-05
Diese Norm legt die Eigenschaften von homogenen Bodenbelägen auf der Basis von Polyvinylchlorid fest, die sowohl in Form von Platten als auch als Rollen geliefert werden. Produkte dürfen eine transparente, PVC-freie Oberfläche besitzen. Um den Verbra...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2018-12
Diese Norm legt die Eigenschaften von ungeschäumten, heterogenen, aus Polyvinylchlorid (PVC) bestehenden Bodenbelägen fest, die sowohl in Form von Platten oder Dielen als auch Rollen geliefert werden. Die Produkte können eine transparente, nicht aus ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2012-04
Diese Internationale Norm legt ein Klassifizierungssystem für elastische, textile und Laminat Bodenbeläge fest. Dieser Klassifizierung liegen praktische Anforderungen an Verwendungsbereiche und Nutzungsintensität zugrunde. Sie ist an die Anforderunge...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2012-12
Diese Norm legt die Eigenschaften von Bodenbelägen auf der Basis von Polyvinylchlorid und dessen Modifikationen, ausgestattet mit einem Rücken aus Jute oder Polyestervlies oder aus Polyestervlies mit einem Rücken aus Polyvinylchlorid, fest, die sowoh...
- DIN-Norm im Originaltext -

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Kunststoffbelag"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Kunststoffbelag ausbessern, beschädigten Belag aufnehmen, anfallende Stoffe zur Entsorgung geordnet lagern, Ersatzbelag oberflächengleich einbauen....
Abrechnungseinheit: m2
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Muldenrinne
Muldenrinnen werden aus Rinnsteinen bzw. Rinnenformsteinen gefertigt oder aus mehreren Steinen oder Platten gepflastert bzw. verlegt. Sie dienen der Entwässerung von Verkehrs- und Sportflächen sowie Plätzen.Wird eine Verkehrsflächenentwässerung aus R...
Sportplatzpflege
Die Sportplatzpflege ist abhängig von den jeweiligen Sportflächenbelägen. Sie dient der Aufrechterhaltung der Funktonalität, in erster Linie der Bespielbarkeit, aber auch der Wasserdurchlässigkeit der Sportfläche sowie dem Schutz der Sportler vor Ver...
Sportfläche
Sportflächen im Sportplatzbau können aus unterschiedlichen Materialien gebaut sein. Die klassische Sportrasenfläche, die Tennenfläche mit granularer Oberfläche, eine Kunststofffläche und eine Kunststoffrasenfläche sind möglich. Dabei variiert der kom...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere