Lohn / Tarif / Rente

Sterbegeld

Sterbegeld fällt als Gehaltszahlung im Todesfall eines Angestellten im Bauunternehmen mit Bezug auf § 6 im Rahmentarifvertrag für die Angestellten und Poliere des Baugewerbes (RTV-Angestellte). Danach ist das Gehalt vom Todestag an bis zum Ablauf des Sterbemonats zu zahlen, wenn im Sterbemonat noch Ansprüche auf Gehalt und Zuschuss zum Krankengeld zustanden.
Darüber hinaus sind ggf. noch ein, zwei oder drei Monatsgehälter in Abhängigkeit von einer ununterbrochenen Betriebszugehörigkeit von mehr als einem, drei oder fünf Jahren zu zahlen. Stirbt ein Angestellter an den Folgen eines Arbeitsunfalls, so sind ohne Berücksichtigung der Betriebszugehörigkeit über den Sterbemonat hinaus drei Monatsgehälter zu zahlen.
Sterbegeld zählt zu den tariflichen Sozialkosten. Es ist folglich ebenfalls Bestandteil der Gehaltszusatzkosten und wird mit im Baupreis kalkuliert.
In den Berechnungen zur Bestimmung des Zuschlagsatzes für die Gehaltszusatzkosten wird das Sterbegeld in der Position 2.2.2.3 ausgewiesen. Betriebsindividuelle Unterschiede sind möglich, aber wegen wertmäßiger Geringfügigkeit der Position kaum von Bedeutung.
In den Musterrechnungen des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie e. V. wird ein prozentualer Zuschlag von 0,01 % berücksichtigt.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Betriebliche Sozialkosten
Bestandteile der betrieblichen Sozialkosten Betriebliche Sozialkosten können neben gesetzlichen Sozialkosten und tariflichen Sozialkosten anfallen. Sie werden betriebsindividuell gewährt. Ihr Umfang kann unterschiedlich hoch sein.Im Einzelnen zähl...
Personalkosten in der Betriebsabrechnung
Personalkosten umfassen die Kosten für Lohn und Gehalt der Beschäftigten einschließlich aller damit im Zusammenhang stehenden Lohnzusatzkosten (Sozialkosten) und Lohnnebenkosten. Sie werden auf speziell dafür eingerichteten Konten in der Betriebsabre...
Tarifliche Sozialkosten
Die tariflichen Sozialkosten gehören in Bauunternehmen zu den Lohnzusatzkosten bei Lohnzahlungen an gewerbliche Arbeitnehmer sowie, Gehaltszusatzkosten bei den Gehaltszahlungen für Angestellte und Poliere., Im Einzelnen sind den tari...
BRTV-Baugewerbe
Der Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe (BRTV) regelt allgemeine Arbeitsbedingungen im persönlichen Geltungsbereich für die gewerblichen Arbeitnehmer im Baugewerbe, die eine nach den Vorschriften des Sozialgesetzbuches (SGB) VI versicherungsp...
SOKA-Dachdeckerhandwerk
Die Sozialkasse des Dachdeckerhandwerks ist eine gemeinsame Einrichtung der Tarifvertragsparteien des Zentralverbands des Deutschen Dachdeckerhandwerks e. V. und der IG Bauen-Agrar-Umwelt, und zwar eigenständig innerhalb der Sozialkassen der Bauwir...
Gehaltszusatzkosten
Die Gehaltszusatzkosten – bezeichnet auch als Sozialkosten – umfassen einen bedeutenden Anteil der Gehaltskosten für die Angestellten und Poliere im Bauunternehmen. Aussagen hierzu sind erforderlich, beispielsweise zur: Berechnung eines Stundensa...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere