Vortrag "Webbasierte integrierte Daten für BIM-Level 3"

Bitte aktivieren Sie Javascript um die Funtionen des Bauprofessors voll nutzen zu können!

Vortrag "Webbasierte integrierte Daten für BIM-Level 3"
02.05.2014

Vortrag "Webbasierte integrierte Daten für BIM-Level 3"

Vortrag "Webbasierte integrierte Daten für BIM-Level 3"
 

Im Rahmen des BIM-Kongresses (30. April 2014, Technische Hochschule Mittelhessen) wurde anhand von fundierten Fachvorträgen der Einsatz und die Arbeitsweise des BIM-Konzeptes in verschiedenen Phasen des Bauwesens aufgezeigt und diskutiert.

 

Der Vortrag "Webbasierte integrierte Daten für BIM-Level 3" von Dr. Klaus Schiller beleuchtete, wie BIM die Softwarelandschaften von Planen, Bauen und Betreiben verbindet und wie auf Grundlage der DIN SPEC 91400 - BIM-Klassifikation nach STLB-Bau ein semantischer Datenaustausch möglich wird.

Das Wesen von BIM ist das räumliche Bauteilgefüge. Es wird über den IFC Datenaustausch transportiert. Sein Mehrwert aber steigt in dem Maße, wie die Bauteileigenschaften vom Inhalt her gleichgesinnt klassifiziert sind. Die BIM-Klassifikation nach STLB-Bau - DIN SPEC 91400 und ihre semantische Verknüpfung mit webbasierten, integrierten Daten ist der Weg zu BIM-Level 3.

Zum Download:

Webbasierte_integrierte_Daten_BIM

Weitere Meldungen:
04.02.2017

OLG Hamburg verneint prozentualen Abzug bei nicht erbrachten Grundleistungen

Der springende Punkt ist die Vereinbarung von Leistungsbildern in Planerverträgen. Sind diese vereinbart, schuldet der Auftragnehmer auch sämtliche darin beschriebenen Grundleistungen, unabhängig davon, ob sie erforderlich sind. Erbringt er diese nicht vollständig, ist der Auftraggeber berechtigt, eine entsprechende Honorarkürzung vorzunehmen ...

03.02.2017

Schöck Produkte leichter mit dem STLB-Bau ausschreiben

Die Schöck Bauteile GmbH, ein führender Anbieter für zuverlässige Lösungen in der Wärme- und Schalldämmung sowie für Bewehrungstechnik, ist nun mit dem STLB-Bau vernetzt. Damit können produktneutrale, VOB-konforme Ausschreibungstexte über Mustervorlagen im STLB-Bau generiert werden, die genau auf die Schöck-Produkte passen ...