Immobilienwirtschaft / Hausverwaltung

Bauherrengemeinschaft

Die Bauherrengemeinschaft basiert darauf, dass ein von den Bauherren beauftragter Geschäftsbesorger, der zugleich Treuhänder der Bauherren ist, beauftragt wird, Immobiliengeschäfte (zumeist Grundstückserwerb und Errichtung von Wohngebäuden) zu tätigen und die Treugeber (Bauherren) im Verhältnis zu den Vertragspartnern der Bauherrengemeinschaft nur quotal in Höhe ihrer Beteiligung und nur bis zu dem vorgesehenen hypothekarisch gesicherten Betrag zu verpflichten.
In der Regel schließen sich Privatpersonen zusammen, um gemeinsam ein Bauprojekt – Neubau oder Modernisierung bzw. Rekonstruktion eines Altbaus – zu verwirklichen. Das ist ihr gemeinsames Interesse. Gesprochen wird dann synonym oft auch von einer Baugemeinschaft, obgleich letztere meistens nur als Gemeinschaft für das Errichten des Gebäudes bzw. für die Bauausführung anzusehen ist.
28.11.2015
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Verbraucher
Mit Bezug auf § 13 BGB ist ein Verbraucher jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Maßgebend ist, dass vom Verbr...
Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR)
Eine GbR ist eine Personenvereinigung zur Erreichung eines wirtschaftlichen Zwecks nach den Vorschriften des BGB (§§ 705 – 740). Ein formloser Gesellschaftsvertrag reicht bereits für die Gründung im Allgemeinen aus. Die beteiligten Personen führen un...
Baugemeinschaft
Bei einer Baugemeinschaft schließen sich in der Regel private Bauinteressenten zusammen. Ihr Interesse ist die Errichtung eines Neubaus oder die Sanierung/Rekonstruktion eines Altbaus, um darin später zu wohnen. Dafür wird zunächst eine lose Interess...
Bauhandwerkersicherung zum Verbraucherbauvertrag
Die Bauhandwerkersicherung wurde für abgeschlossene Bauverträge im Werk- und Bauvertragsrecht für ab 1. Januar 2018 neu in § 650f BGB geregelt. Änderungen gegenüber der vorherigen Fassung im § 648a BGB erfolgte im Abs. 6 zum Anwendungsbereich. Danach...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere