Baufinanzierung

Bauspardarlehen

Ein Bauspardarlehen ist ein zweck- und objektgebundener langfristiger Kredit im Bereich der Privatfinanzierung, der in der Regel von Bausparkassen gewährt wird und gewöhnlich durch Eintragung eines zweitrangigen Grundpfandrechts im Grundbuch gesichert wird. Voraussetzung ist jedoch ein Bausparvertrag, der ein sogenanntes Dauerschuldverhältnis mit einer durchschnittlichen Laufzeit von 12 bis 18 Jahren darstellt.
Das Darlehen errechnet sich aus dem Unterschied zwischen Bausparguthaben und der Bausparsumme abzüglich einer Darlehensgebühr. Der Bausparer geht mit einer Bausparkasse einen Bausparvertrag ein, durch den der Bausparer nach Leistung von Einlagen einen Rechtsanspruch auf Gewährung eines Bauspardarlehens erwirkt.
Das Bauspardarlehen ist ein durchaus geeignete und wirtschaftliche Methode zum Ansparen von Eigenkapital für die Baufinanzierung im privaten Wohnungsbau. Dabei bestehen verschiedene Wahlmöglichkeiten zwischen unterschiedlichen Tarifen, z. B. auch durch Wahl eines differenzierten Guthabenzins in der Ansparphase.
Das Bauspardarlehen hat den Charakter einer Tilgungshypothek bzw. eines Annuitätendarlehens, wonach gleichbleibend hohe Belastungen in der Summe aus Zinsen und Tilgung die Folge sind.
Schwierig zu beherrschen ist meistens die sogenannte Wartezeit bzw. Reife der Zuteilung eines Darlehens, und zwar als zeitliche Differenz zwischen erfolgter Ansparung und Bereitstellung des Darlehens. Problematisch kann dies sein, wenn schnell akuter Finanzbedarf besteht.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Bausparkassen
Bausparkassen sind Kreditinstitute. Sie nehmen von Bausparern auf Grundlage von Bausparverträgen Einlagen entgegen und gewähren aus dem angesammelten Kapital dann wieder an die Bausparer Bauspardarlehen für wohnungswirtschaftliche Zwecke. Die Bauspar...
Baufinanzierung
Als Baufinanzierung gilt die – in der Regel – langfristige Finanzierung von Immobilien jeglicher Art. Zu finanzieren ist nicht das Unternehmen, sondern Objekte wie Grundstücke, Gebäude bzw. bauliche Anlagen. Der Kapitalbedarf wird meistens über versc...
Kreditgeber
Anbieter von Krediten und Immobilienfinanzierungen sind zunächst alle Geschäftsbanken, die entweder als Universalbanken die volle Breite liefern, keinen spezifischen Beschränkungen unterliegen und nach dem Gesetz über das Kreditwesen arbeiten, , ...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere