Baukonstruktion

Blitzschutz- und Erdungsanlagen

Blitzschutz- und Erdungsanlagen dienen dem äußeren Blitzschutz von Gebäuden und Anlagen. Sie fangen gefährliche Blitzschläge ab, leiten deren Blitzstrom auf kürzestem Weg über einen Blitzableiter nach unten in die Erdungsanlage ab, wo er sich breit gefächert verteilt und so keine Schäden an Gebäuden, Anlagen und Geräten verursacht und auch für den Menschen ungefährlich ist.
Die Blitzschutzanlage besteht aus Fangeinrichtung und Blitzableiter und ist mit der Erdungsanlage verbunden. Die Fangeinrichtung kann aus metallischen Fangstangen, Drähten oder Seilen bestehen, die z. B. bei Gebäuden am höchsten Punkt montiert werden. Häufig verwendete Materialien sind hierbei verzinkter Stahl, Kupfer aber auch Aluminiumlegierungen. Aus der Fangeinrichtung wird der Blitzstrom in den Blitzableiter geleitet. Dieser besteht aus rundem oder flachem Metall mit relativ großem Querschnittsflächen, um für das Ableiten der hohen Blitzströme einen guten elektrischen Leitwert zu erreichten. An den Blitzableiter ist die Erdungsanlage angeschlossen. Diese kann aus der Fundamenterdung bestehen, durch die das Gebäude oder die Anlage vollständig isoliert wird. Aber auch nachträglich installierte Tiefenerder oder Flächenerder sind eine Alternative. Tiefenerder bestehen meist aus einem verzinkten angespitzten Stahlstab, der einen bis mehrere Meter in die Erde getrieben wird. Flächenerdungen erfolgen über Ring-, Platten- oder Strahlenerder, die mindestens 50 cm tief in die Erde verlegt werden und die Blitzenergie großflächig und breit gefächert ins Erdreich ableiten. Zudem gibt es noch die Erdung über natürliche Erder. Dies sind leitfähige Bauteile, die nicht extra zum Zweck der Erdung gebaut werden. Sie sind bereits vorhanden, eignen sich aber neben ihrer eigentlichen Funktion auch zur Erdung. Ein Beispiel sind Konstruktionselemente aus Beton mit Stahlarmierung bei Hochspannungsmasten.
18.09.2017
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu Blitzschutz- und Erdungsanlagen

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
0,73 €/m
mittel
0,79 €/m
bis
0,83 €/m
Zeitansatz: 0,011 h/m (1 min/m)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Landsberg am Lech
Weitere Leistungen mit regionalen Baupreisen:
Baupreislexikon
Alle Preise für Bauleistungen und Bauelemente finden Sie auf

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Blitzschutz- und Erdungsanlagen"

DIN-Norm
Ausgabe 2019-09
Diese Norm legt die allgemeinen technischen Vertragsbedingungen fest, die für die Ausführung von Blitzschutzanlagen bezüglich der Baustoffe, der Ausführung, der Haupt- und der Nebenleistungen sowie der Abrechnung gelten.Diese Norm gilt für die Ausfüh...
- DIN-Norm im Originaltext -

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Blitzschutz- und Erdungsanlagen"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Messbericht DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3)....
Abrechnungseinheit: St
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Blitzschutz
Blitzschutz bezeichnet als Sammelbegriff alle Maßnahmen gegen die schädlichen Auswirkungen von Blitzeinschlägen auf Anlagen und Gebäude sowie auf dazugehörige bzw. darin befindliche Installationen, elektrische und elektronische Anlagen.Blitzschutz ka...
Blitzableitung
Die Blitzableitung betrifft den äußeren Blitzschutz von Gebäuden und Anlagen. Durch die Blitzableitung sollen gefährliche Blitzeinschläge, die Feuer auslösen, Menschen gefährden oder auch Anlagen und Geräte zerstören können, verhindert bzw. wirksam r...
Blitzableiter
Als Blitzableiter, auch Ableitungsanlage genannt, wird der mittlere Teil einer Blitzschutzanlage bezeichnet. Er leitet den Blitzstrom meist über einen Blitzableiterdraht von der Fangeinrichtung in die Erdungsanlage weiter. Dabei soll die Leiterführun...
Erdungseinrichtung
Erdungseinrichtungen oder auch Erdungsanlagen dienen der Ableitung von Blitzschlägen in das Erdreich, sodass Schäden durch Blitzströme an Gebäuden, Anlagen, Geräten verhindert werden und auch der Mensch keine Gefahr läuft vom Blitz getroffen zu werde...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere