Baukonstruktion

Mauerwerksanschluss

Mauerwerk muss an verschiedenen Stellen angeschlossen werden, so z. B. beim Anschluss von Wandkreuzungen. Die anschließenden Wände müssen so verbunden werden, dass Vertikal- und Horizontallasten untereinander übertragen werden können. Dazu werden beide Wände gleichzeitig im Mauerwerksverband oder mit Ankern und Bewehrung in den Wänden aufgemauert.
Wandanschlüsse sind auch bei zweischaligen Wände mit Luftschicht zu beachten, da beide Schalen fest miteinander verbunden sein müssen, sodass sie zusammenwirken. Bei Wänden mit Vorsatzschale sind ebenfalls Wandanschlüsse zu erstellen. In beiden Fällen werden dazu genormte Drahtanker in vorgeschriebener Anzahl mit vermauert. Über Drahtanker werden auch zweischalige Wände mit Kerndämmung verbunden. Wichtig ist bei allen Konstruktionen, dass ein Feuchteübergang von der Außen- zur Innenschale vermieden wird. Dazu müssen die Anker mit jeweils einer Kunststoffscheibe („Tropfscheibe“) versehen werden.
Beim Anschluss von Umfassungswänden an Decken werden entweder Zuganker verwendet, oder der Anschluss muss durch Reibung gewährleistet sein. Die Zuganker werden im Allgemeinen in einem Abstand von 2 Meter eingebaut und müssen in belasteten Wandbereichen verankert werden. Fehlt eine Auflast, muss ein Ringanker angefertigt werden.
Der Anschluss einer Decke an eine Wand durch Haftung und Reibung ist gegeben, wenn die Auflagetiefe einer Massivdecke mindestens 100 mm beträgt.
Die Normierungen in diesem Bereich folgen z. T. schon europäischen Vorschriften, sind aber mit Nationalen Anhängen versehen.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu Mauerwerksanschluss

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
8,63 €/m
mittel
9,19 €/m
bis
9,78 €/m
Zeitansatz: 0,200 h/m (12 min/m)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Kaiserslautern
Weitere Leistungen mit regionalen Baupreisen:
Baupreislexikon
Alle Preise für Bauleistungen und Bauelemente finden Sie auf

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Mauerwerksanschluss"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Mauerwerk mit Stumpfstoß an vorh. Wand aus Mauerwerk anschließen, Mauerwerksdicke über 17,5 bis 24 cm....
Abrechnungseinheit: m
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf
Stichworte:
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere