02.06.2019 | DBD - Dynamische BauDaten

Ausschreibungen einfach und schnell erstellen mit STLB-Bau online unter Einhaltung des GAEB-Standards

GK-Hülle
Bild: © T&T Datentechnik GmbH
Mit der Einführung der elektronischen Vergabe werden immer mehr Ausschreibungen im GAEB-Format durchgeführt. Mit dem von der T&T Datentechnik GmbHin Ludwigsfelde entwickelten Programm „GAEB-Konverter“ können Ausschreibungen einfach und schnell erstellt werden. Hierbei können die Positionen entweder manuell erfasst oder aus verschiedensten Applikationen (Word, Excel, Access, dBase, SQL-Datenbanken) importiert werden. Zusätzlich hat das Programm eine kostenfreie Schnittstelle zum STLB-Online implementiert, so dass bei der LV-Erstellung direkt auf die Daten des Standardleistungsbuches zugegriffen werden kann.
Die Einhaltung des GAEB-Standards wird sowohl bei der LV-Erstellung durch einen integrierten Eingabeassistenten als auch bei der Ausgabe der Ausschreibung in eine GAEB-Datei durch einen Tester geprüft, so dass der Ausschreiber sicher sein kann, den Bietern eine GAEB-konforme Datei zu übersenden. Liegen die Angebote der Bieter alle im GAEB-Format vor, wird mit nur einem Klick ein kompletter Preisspiegel mit allen Bietern erstellt.
Screenshot: GAEB-Konverter inklusive Schnittstelle zum STLB-Online
Screenshot: GAEB-Konverter inklusive Schnittstelle zum STLB-Online Bild: © T&T Datentechnik GmbH
Der „GAEB-Konverter“ ist damit das perfekte Werkzeug sowohl zur schnellen und einfachen Erstellung von Ausschreibungen als auch zur zeitsparenden Auswertung der Bieterangebote. Eine kostenlose Vollversion für 7 Tage kann sich jeder unter www.gaeb-tools.de/downloadsherunterladen.
Dieser Beitrag wurde verfasst von T&T Datentechnik GmbH, Ludwigsfelde
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Das könnte Sie auch interessieren:
Liquidität des Handwerkers vs. Sicherheitseinbehalt für Gewährleistung
Liquidität des Handwerkers vs. Sicherheitseinbehalt für Gewährleistung
Das Liquiditätsinteresse des Handwerkers und der von Bauherrn oft geforderte Sicherheitseinbehalt für Gewährleistung stehen sich diametral entgegen. Die von Bauherrn verwendeten AGB-Klauseln zur Regelung des Sicherheitseinbehalts sind oftmals unwirksam. Insbesondere die Kumulation von Sicherheiten für die Vertragserfüllung und für die Mängelrechte kann zur Unwirksamkeit führen, wie das Urteil des OLG Düsseldorf vom 26.11.2020 zeigt. Als Rechtsfolge einer solchen unwirksamen Klausel kann der Handwerker die vollständige Bezahlung des Werklohns fordern, und ggf. eine gestellte Bürgschaft zurückfordern.
07.03.2024
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere