BIM

Skizzier-Assistent für IFC-Dateien

04.01.2019
Skizzier-Assistent für IFC-Dateien
Bild: © f:data GmbH
Dass man mit DBD-KostenKalkül Leistungsverzeichnisse, Mengen und Kosten einfach aus Bilddateien der Pläne – beispielsweise JPG oder PDF – erzeugen kann, hat die Software schnell bei vielen Anwendern beliebt gemacht. Architekten nutzen die Software für ihre Ausschreibung und Kostenermittlung genauso, wie Bauunternehmer zum Erstellen von Angeboten.
Der neue Skizzier-Assistent von DBD-KostenKalkül ermöglicht nun auch die Verwendung von IFC-Dateien. Im Sinne einer BIM-basierten Mengen- und Kostenermittlung werden aus der CAD-Software genau die wesentlichen Daten übernommen. Wände, Stützen, Geschossdecken, Bodenplatten, Fenster, Türen sowie der Dach-Grundriss werden automatisch angelegt. Das KostenKalkül-Gebäudemodell ist so im Handumdrehen aufgebaut.
Architekten und Planer erhalten bereits in frühen Planungsphasen detaillierte Kosten nach DIN 276 mit konkreten Mengen und Leistungspositionen anstelle pauschaler Kennzahlen. Bepreiste LV lassen sich per GAEB-Export in nahezu alle AVA-Programme übernehmen.
Entsprechend kommen Bauunternehmer schnell zu Leistungsverzeichnissen mit Mengen und Preisen als Grundlage für Ihre Angebote. Besonders hilfreich ist dies, wenn gar keine ausführliche Ausschreibung vorliegt, oder diese überprüft werden soll.
Übrigens lassen sich in geeignete AVA- oder Kalkulationsprogramme übernommene Leistungsverzeichnisse automatisch mit STLB-Bau um Langtexte, bzw. mit DBD-KostenAnsätze um Einzelkosten der Teilleistungen ergänzen.
Das könnte Sie auch interessieren:
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere