Baukonstruktion

Schiebetor

Ein Schiebetor wird in einer waagerechten Bewegung seitlich geöffnet. Es werden verschiedene Schiebetorkonstruktionen unterschieden, die aber alle eine Schiebtor-Laufschiene, Schiebetorrollen und einen Schiebetorantrieb benötigen, wobei dieser manuell, elektrisch oder funkgesteuert erfolgen kann.
Es gibt hängende Schiebetore bei denen Schieberollen oben an den Toren befestigt sind. Die Rollen liegen in der Laufschiene die wiederum am Gebäude über der Toröffnung angebracht ist. Über die Schieberollen auf der Laufschiene lässt sich das Tor seitlich zum Öffnen und Schließen bewegen. Diese Konstruktion findet sich häufig bei Stall- und Scheunentoren, aber auch bei ländlichen Hoftoren. Sie werden in den meisten Fällen manuell bedient, können aber auch mit elektrischen oder funkgesteuerten Antrieben versehen sein. Die Schiebetore bestehen oft aus Holz oder auch doppelwandigen Metallblechen, evtl. mit Dämmstofffüllung, je nach Verwendungszweck der Räumlichkeiten hinter dem Tor.
Zudem gibt es Schiebetore die sich über Rollen auf Laufschienen bewegen, die in den Boden eingelassen sind. Diese Tore werden oft als Hoftore oder Tore vor Industriegeländen eingesetzt.
Eine Weiterentwicklung dieser Konstruktion sind freitragende Schiebetore, bei denen nur eine sehr kurze Laufschiene mittels langen Bolzen in einen sehr schweren Fundamentblock verankert wird. Das Tor öffnet freitragend, wobei das schwere Fundament das Gegengewicht zum lang ausfahrenden Schiebetorarm bildet. Diese Konstruktion wird sowohl im privaten Bereich, als auch für Toranlagen verwendet, die ganze Betriebs-Areale verschließen.
Die Segmentfüllungen von Hoftoren können aus Vollstahl oder Stahlprofilen bestehen. Es werden einfache Stab- oder Doppelstabfüllungen, die funktionale Gitter bilden und Ziergitter mit diversen Zierelementen unterschieden.
Werden die Schiebetore in Zaunanlagen elektrisch oder funkgesteuert angetrieben, so befinden sich die Antriebsmotoren meist nicht sichtbar in einem abschließbaren Pfosten der Anlage, wo sie auch gut gegen Witterung geschützt sind.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu Schiebetor

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
3.368,85 €/St
mittel
3.562,86 €/St
bis
3.827,50 €/St
Zeitansatz: 5,625 h/St (338 min/St)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Starnberg
Weitere Leistungen mit regionalen Baupreisen:
Baupreislexikon
Alle Preise für Bauleistungen und Bauelemente finden Sie auf

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Schiebetor"

DIN-Norm
Ausgabe 2000-02
Diese Norm legt die Begriffe für Bauteile der verschiedenen Bauarten von Toren und Schranken fest, die üblicherweise eingesetzt werden. Die angeführten Begriffe gelten daher sinngemäß auch für Schranken....
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2016-12
Diese Norm legt die Sicherheits- und Leistungsanforderungen, mit Ausnahme von Feuer- und/oder Rauchschutzeigenschaften, an Tore und Schranken fest, die für den Einbau in Zugangsbereichen von Personen vorgesehen sind und deren hauptsächlich vorgesehen...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2020-04
Diese Norm legt Anforderungen an die Konstruktion des manuellen Systems für Schiebetüren/-tore, Schiebetüren/-tore mit Eckumlenkung sowie zwei- und mehrflügelige Falttüren/-tore fest, schließt jedoch die Türen/Tore und Tür-/Torflügel selbst aus. Zykl...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2000-11
Diese Norm legt die Klassifizierung der Windlast für Tore in geschlossener Stellung fest. Die Tore sind für den Einbau in Zugangsbereichen von Personen vorgesehen, wobei deren Hauptaufgaben darin bestehen, für Waren- und Fahrzeugverkehr sichere Zufah...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2000-11
Diese Norm legt die Klassifizierung des Widerstandes gegen eindringendes Wasser für Tore in geschlossener Stellung fest.Diese Norm wurde von der Arbeitsgruppe 5 „Tore“ des Technischen Komitees CEN/TC 33 „Türen, Tore, Fenster, Abschlüsse, Baubeschläge...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2000-11
Diese Norm legt die Klassifizierung für den Widerstand gegen Luftdurchlässigkeit für Tore in geschlossenem Zustand fest, wenn sie nach EN 12427 geprüft sind.Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 33 „Türen, Tore, Fenster, Abschlüsse, Baubesc...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2000-02
Diese Norm legt die Terminologie für Tore und Schranken fest, die für den Einbau im Personenbereich vorgesehen sind, wobei der Personenschutz und die sichere Benutzung mit Waren und Fahrzeugen im industriellen, öffentlichen und Wohnbereich im Vorderg...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2017-11
Diese Norm legt Anforderungen und Prüfverfahren hinsichtlich der Nutzungssicherheit kraftbetätigter Tore und Schranken fest, die für den Einbau in Zugangsbereichen mit Personenverkehr vorgesehen sind und deren bestimmungsgemäße Verwendung hauptsächli...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2017-12
Diese Norm legt die mechanischen Anforderungen an und Prüfverfahren für handbetätigte Tore und Schranken fest, die für den Einbau in Zugangsbereichen von Personen vorgesehen sind und deren hauptsächlich vorgesehene Nutzung es ist, einen sicheren Zuga...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2009-02
Diese Norm legt die Informationen fest, die die Hersteller der Tore und der Bauteile für sicheren Einbau, Betrieb, Nutzung von Toren und Schranken (einschl. Wartung und Reparatur) bereitstellen müssen. Sie sind für den Einbau in Zugangsbereichen von ...
- DIN-Norm im Originaltext -

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Schiebetor"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Torantrieb durch Elektromotor, für Schiebetor im Außenbereich, lichte Weite 600 cm, Höhe 2 m, bis 50 Bewegungs-Zyklen pro Tag, Notbetätigung durch mechanische Entriegelung, Kraftübertragung mit Ritzel und Zahnstange aus Stahl, einschl. elektrischem A...
Abrechnungseinheit: St
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Faltschiebetor
Faltschiebetore werden als Begriff synonym zu Falttore benutzt. Sie öffnen zur Seite, wobei sie links oder rechts zu einem Paket zusammengefaltet werden. Die Tore können bis 90° oder 180° öffnen und je nach Anschlag innen oder vor dem Gebäude abgeste...
Holztor
Holztore werden als Schwing-, Drehflügel- und Schiebetore sowie als Schiebetore mit Schlupftür gefertigt. Sie können mit glatter Oberfläche, oder mit aufgesetzten Profilleisten, als Rahmenblatt mit Glasfüllung oder eingeschobener Vollholzfüllung ausg...
Garagentor
Ein Garagentor ist eine größere Öffnung in der Mauer eines Gebäudes hinter der sich eine Garage befindet.Garagentore können unterschiedlich konstruiert sein. So gibt es Sektionaltore, Rolltore, Schwingtore, Falttore / Faltschiebetore, Drehflügeltore,...
Drehflügeltor
Drehflügeltore bestehen aus ein- oder zweiflügeligen Toren, die über Toraufhängungen an Pfosten beweglich befestigt werden. Die Aufhängungen sind dabei dreidimensional verstell- und exakt justierbar. Beim Öffnen und Schließen wird eine Drehbewegung u...
Tor
Tore dienen dazu große Öffnungen in Wänden von Gebäuden und Garagen sowie Zäunen zu verschließen. Die Terminologie für die Bauarten unterschiedlicher Tore ist in der DIN EN 12433-1 beschrieben. Hier finden sich Skizzen für die hauptsächlichen Torbaua...
Sektionaltor
Anders als die als Rahmen- oder Gittertore konstruierten Holztore oder Metalltore, werden die heute häufig verwendeten Sektionaltore hergestellt. Sie bestehen aus mehreren horizontal miteinander verbundenen Sektionen. Das Sektionaltor öffnet sich sen...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere