Bauplanung

Altlasten

Unter Altlasten werden allgemein Belastungen des Bodens – beispielsweise aus Kontaminierungen - verstanden, die eine Nutzung des Bodens einschränken bzw. nicht zulassen. Die Kommunen sind nach § 5 Abs. 3 und § 9 Abs. 5 im Baugesetzbuch verpflichtet, solche Flächen in ihren Flächennutzungs- und Bebauungspläne anzugeben.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Altlasten"

DIN-Norm
Ausgabe 2019-09
Diese Norm gibt eine Handlungsanleitung zum baubegleitenden Bodenschutz und zielt in seiner Anwendung auf die Minimierung der Verluste der gesetzlich geschützten natürlichen Bodenfunktionen im Rahmen von Baumaßnahmen ab, sofern erhebliche Eingriffe d...
- DIN-Norm im Originaltext -

Verwandte Fachbegriffe

Baukosten für Untersuchungen
Baukosten für Untersuchungen sind Bestandteil der Investitionskosten einer Baumaßnahme. Grundlage für die Aufbereitung in der Bauplanung liefert die Kostenuntergruppe 721 innerhalb der Kostengruppe - KG 700 -Baunebenkosten nach DIN 276 - Kosten im ...
Merkantiler Minderwert bei Gebäuden
Was ist ein merkantiler Minderwert? Der merkantile Minderwert ist der negative Wertanteil, der einer vollständig und ordnungsgemäß reparierten Immobilie anhaftet und somit den Marktwert im gewöhnlichen Geschäftsverkehr senkt.Der merkantile Minderwert...
Teilleistungen
Als Teilleistung gilt jeweils jene Leistung, die in einem Leistungsverzeichnis (LV) unter einer Ordnungszahl (OZ) beschrieben und, für die im Angebot auch ein eigener Einheitspreis (EP) ausgewiesen wird., Analog spricht auch die VOB in...
Wasserhaltung
Liegt eine Baugrube unterhalb des natürlichen Grundwasserspiegels, so muss damit gerechnet werden, dass es schon beim Ausheben der Grube zu Problemen kommen kann. Auch deshalb müssen im Vorfeld eines jeden Bauprojekts detaillierte Baugrunduntersuchun...
Vorbereitende Maßnahmen nach DIN 276
Kosten für "Vorbereitende Maßnahmen" sind Bestandteil der Baukosten als Investitionskosten eines Bauprojekts. Grundlage für die Aufbereitung in der Bauplanung liefert die Kostengruppe (KG) 200 nach DIN 276 - Kosten im Bauwesen (Ausgabe Dezember 2018)...
Mineralische Ersatzbaustoffe
Künftige Regelungen zu Herstellung, Verwendung und Einbau mineralischer Ersatzbaustoffe werden in Artikel 1 der verkündeten Mantelverordnung zur „Einführung einer Ersatzbaustoffverordnung, zur Neufassung der Bundesschutz- und Altlastenverordnung un...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere