Baugeräte / Vorhaltung / BGL

Betriebsstoffverbrauch von Baumaschinen

Zu den Baumaschinen und Geräten erfolgen detaillierte Aussagen nach verschiedenen Differenzierungen wie Gerätearten, Kenngrößen u. a. in der Baugeräteliste (BGL) in der gegenwärtigen Fassung als Euroliste BGL 2007. Maßgebend für den Verbrauch an Betriebsstoffen wie Kraft-, Energie-, Treib-, Brenn- und Schmierstoffe ist jeweils die Motorleistung der Baumaschinen.
Der Betriebsstoffverbrauch der Baumaschinen ist von vielen Faktoren abhängig. Einfluss haben vor allem die Witterung, der Gerätezustand und Fortschritt der Geräte. Bei Dieselmotoren wird der Betriebsstoffverbrauch vorrangig bestimmt von der Last, der Drehzahl, dem Betriebs- und Verschleißzustand der betreffenden Baumaschine. Heranzuziehen für den Verbrauch wären in erster Linie die Verbrauchsangaben der Gerätehersteller. Allgemein kann mit Bezug auf die BGL (Tz. 3.4) und unter Berücksichtigung von betriebsbedingten Unterbrechungen ein Kraftstoffverbrauch für Baumaschinen von 100 bis 175 g/kWh angenommen werden.
Für Schmierstoffe kann ein Verbrauch von ca. 10 % bis max. 12 % der Kraftstoffe angesetzt werden.
Für die Angebotskalkulation sollten die Verbrauchsgrößen auf Grundlage betrieblicher Erfahrungswerte sowie mit durchschnittlichen Preisen angesetzt werden. Aus dem Betriebsstoffverbrauch und den Preisen lässt sich der Wert für "Betriebsstoffe je Arbeitstag" für die Repräsentanten maschineller Leistungen ermitteln. Wird noch die Tagesleistung berücksichtigt, dann lassen sich die Betriebsstoffkosten je Leistungseinheit bestimmen.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Betriebsstoffe
Kosten für Betriebsstoffe umfassen die Aufwendungen für das Betreiben der Baumaschinen und Geräte, also den Verbrauch von Energie-, Treib-, Brenn- und Schmierstoffen und auch von Reinigungsmitteln, weiterhin auch in weiteren Kostenstellen des Bauunte...
Kosten der maschinellen Leistungen
Kosten für maschinelle Leistungen fallen bei Leistungsgeräten wie Bagger, Planierraupen, Putzmaschinen u. a. an. Für die Ermittlung und Kalkulation sind folgende Kostenansätze wichtig: Betriebsstunden je Arbeitstag, Lohnstunden je Betriebsstunde (Man...
Stundenverrechnungssatz für Geräte
Wird eine Baumaschine durch das Bauunternehmen an Dritte vermietet oder innerbetrieblich einer Baustelle zur Verfügung gestellt und kostenseitig verrechnet, so tritt an die Stelle der Belastung bzw. Verrechnung der reinen Vorhaltekosten ein Verrechnu...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere