Baukalkulation / Angebot / Nachträge

Bevorzugte Bewerber

Ausgehend von der Art der Ausschreibung werden dem Auftraggeber preislich unterschiedlich hohe Angebote zugehen. Nach Prüfung der Angebote sollte ein Zuschlag grundsätzlich nur auf ein Angebot erteilt werden, das sich als das wirtschaftlichste Angebot darstellt.
Ist im Ergebnis der Angebotsprüfung das Angebot eines bevorzugten Bieters bzw. Bewerbers ebenso annehmbar wie das eines anderen Bieters und gleichbedeutend als wirtschaftlichstes Angebot festgestellt worden, dann kann der Zuschlag auch dem bevorzugten Bieter erteilt werden.
Dabei ist der niedrigste Preis keinesfalls das allein entscheidende Kriterium, sondern vielmehr das annehmbare Verhältnis zwischen Preis und Leistung, wenn mit der Angebotsaufforderung keine Wertungskriterien für Angebote vorgegeben wurden.
19.12.2015
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Wirtschaftlichstes Angebot
Auf das vom Bieter abgegebene Angebot sollte grundsätzlich ein Zuschlag bzw. Auftrag nur erteilt werden, wenn es das wirtschaftlichste Angebot ist. Dabei ist der niedrigste Preis keinesfalls das allein entscheidende Kriterium, sondern vielmehr das an...
Diskriminierungsverbot bei der Vergabe
Kein Unternehmen bei der Vergabe zu diskriminieren bedeutet, alle Bieter gleich zu behandeln. Dies wird bei nationalen Vergaben im Unterschwellenbereich im § 2 Abs. 2 in VOB Teil A gefordert. Den Einzelbietern sind auch die Bietergemeinschaften gleic...
Beistellung von Stoffen an die Normal-ARGE
Stoffe umfassen Verbrauchsstoffe, die eingebaut werden (Einbaustoffe) und, Gebrauchsstoffe (Bauhilfs- und Baubetriebsstoffe), die nur wertmäßig in die Bauleistung eingehen, In der Übersicht unter "Beispiele" wird die Beschaffung von Stoffen v...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere