Bauphysik / EnEV

Neue erhöhte Schallschutz-Anforderungen im Hochbau: DIN 4109-5 als Neuausgabe 2020-08

06.08.2020
Neue erhöhte Schallschutz-Anforderungen im Hochbau: DIN 4109-5 als Neuausgabe 2020-08
Bild: © Connfetti, Fotolia.com
DIN 4109-5 legt gegenüber DIN 4109-1 erhöhte Anforderungen an die Schalldämmung von Bauteilen schutzbedürftiger Räume und an die zulässigen Schallpegel in schutzbedürftigen Räumen in Gebäuden wie:
Die Mindestanforderung an die Trittschalldämmung für Treppen in Doppel- und Reihenhäusern (Tabelle 2), wurde von L‘n,w ≤ 46 dB auf 41 dB reduziert. Die Luftschallübertragung für Haustrennwände im untersten Geschoss mit R’w ≥ 62 dB statt 67 dB festgelegt.
Abschnitt 8 definiert erhöhte Anforderungen an den A-bewerteten Norm-Schalldruckpegel für Mehrfamilien- bzw. Einfamilien- und Doppelhäuser, welcher von gebäudetechnischen Anlagen erzeugt wird.
Einen Überblick der aktuellen Änderungen der DIN 4109-5, mit direktem Vergleich zu DIN 4109-1, DIN 4109 Beiblatt 2 und VDI 4100 finden Sie unter www.baunormenlexikon.de in den Änderungen im Detail.
Das könnte Sie auch interessieren:
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere