VOB A

Sektorenverordnung

Zur Vergabe von Aufträgen im Bereich des Verkehrs, der Trinkwasserversorgung und der Energieversorgung ist die Sektorenverordnung (SektVO) maßgebend, und zwar in der ab 18. April 2016 verbindlichen Fassung des Artikels 2 in der "Verordnung zur Modernisierung des Vergaberechts (Vergaberechtsmodernisierungsverordnung vom 12. April 2016), veröffentlicht im BGBl. I Nr. 16/2916, S. 657. Damit wurden neue EU-Vergaberichtlinien in deutsches Recht umgesetzt. Anzuwenden ist die Sektorenverordnung von Auftraggebern, die Aufträge oberhalb der EU-Schwellenwerte im Zusammenhang mit Sektorenverträgen vergeben.
Die SektVO gilt auch für den Bereich der Deutschen Bahn AG und der Eisenbahninfrastrukturunternehmen (EIU).
Aussagen werden in der Sektorenverordnung speziell zu den verschiedenen Vergabearten, den dabei geltenden besonderen Methoden und Instrumenten, zur Vorbereitung des Vergabeverfahrens sowie zu Prüfung und Wertung der Angebote und auch zu den Anforderungen an die Unternehmen getroffen.
18.12.2019
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Bescheinigungsverfahren
Auftraggeber, die in Sektorenbereichen tätig sind, konnten nach der früheren „Sektorenüberwachungsrichtlinie“ ihre Vergabeverfahren und Vergabepraktiken regelmäßig von einem Prüfer untersuchen lassen, um eine Bescheinigung darüber zu erhalten, dass d...
Sektorenbereiche
Sektorenbereiche umfassen Sektorentätigkeiten mit Bezug auf § 102 im " Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB als Teil 4 im Vergaberechtsmodernisierungsgesetz-VergRModG vom 17. Februar 2016 in BGBl. I Nr. 8/2016, S. 203 veröffentlicht und seit 1...
Offenes Verfahren
Bei einem offenen Verfahren für die Vergabe von Bauaufträgen wird eine unbeschränkte Anzahl von Unternehmen öffentlich zur Abgabe von Angeboten durch öffentliche Auftraggeber und Sektorenauftraggeber aufgefordert. Jedes interessierte Unternehmen kan...
EU-weite Ausschreibung
Als Ausschreibung ist allgemein die Art und Weise der Einholung von Angeboten für Bauaufträge anzusehen. Werden die Schwellenwerte bei öffentlichen Bauaufträgen überschritten, dann hat die Ausschreibung EU-weit zu erfolgen. Zu beachten ist dabei jedo...
Vergaberegelungen
Ableitend aus EU- Vorschriften gelten seit 2016 geänderte Regelungen zur öffentlichen Auftragsvergabe. Gezielt wurde auf eine flexiblere Vergabe öffentlicher Bauaufträge, beispielsweise für Verhandlungen mit den Bietern. Weiterhin erfolgte die Orient...
Verhandlungsverfahren
Bauaufträge können bei EU-weiten Ausschreibungen und Vergaben sowie bei verteidigungs- und sicherheitsspezifischen Baumaßnahmen im Verhandlungsverfahren vergeben werden. Der öffentliche Auftraggeber wendet sich bei diesem Verfahren an ein oder mehrer...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere