Fremdleistungen
Fremdleistungen sind Kosten, die bei der Ausführung von Bauleistungen durch fremde Unternehmen anfallen. Sie können umfassen: Leistungen der vertraglich einbezogenen Nachunternehmer, Aufwendungen fü ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Kosten für Fremdleistungen
Kosten für Fremdleistungen fallen bei der Ausführung von Bauleistungen durch fremde Unternehmen an. Sie umfassen Kosten der Nachunternehmerleistungen und Fremdarbeitskosten. Letztere sind meistens nu ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Ergebnis aus Fremdleistungen
Wesentlicher bzw. oft ausschließlicher Teil der Fremdleistungen sind die vertraglich gebundenen Leistungen der Nachunternehmer . Beim Bauunternehmen als Auftraggeber für die Nachunternehmer stellen s ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Austausch zwischen Eigen- und Fremdleistung
Während der Bauausführung besteht oft aus verschiedenen Gründen das Erfordernis, Bauleistungen , die zunächst als Eigenleistungen kalkuliert und vorgesehen waren, an Nachunternehmer zu vergeben oder ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Fremdleistungsquote
Die Fremdleistungsquote stellt eine Gliederungszahl dar. Ausgedrückt wird der Anteil des Umfangs der Fremdleistungen sowie Leistungen der Nachunternehmer Gesamtbauleistung (im Preisausdruck, jedoch o ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Einkauf
Dem Einkauf obliegt in einem Bauunternehmen die Aufgabe, die für den Bauprozess erforderlichen Fremdleistungen zu bestellen und einzukaufen, d. h. zu beschaffen. Der Einkauf wird synonym auch als Be ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Baufachlich integriertes Kalkulieren mit nextbau und bauprofessor.de -  Betriebe führen Bauaufträge aus. Bauleistungen erbringen ist ihr Geschäft. Mit eigenem Personal als Eigenleistung und mit beauftragten Nachunternehmern als Fremdleistung. Aufträge beschaffen, Abarbeiten und Rechnungen schreiben. Ein gewerblicher Zyklus. Zahlenmäßig erfasst und abgebildet im baubetrieblichen Rechnungswesen.
Baufachlich integriertes Kalkulieren mit nextbau und bauprofessor.de
Betriebe führen Bauaufträge aus. Bauleistungen erbringen ist ihr Geschäft. Mit eigenem Personal als Eigenleistung und mit beauftragten Nachunternehmern als Fremdleistung. Aufträge beschaffen, Abarbeiten und Rechnungen schreiben. Ein gewerblicher Zyklus. Zahlenmäßig erfasst und abgebildet im baubetrieblichen Rechnungswesen.
- Schillerblog -
Gewinnrate
Die Gewinnrate ist eine Kennzahl, die sich als Verhältnis aus dem Wertausdruck für: eine leistungsbezogene Ergebnisart (Gewinn oder ggf. Verlust) in einem Abrechnungszeitraum (Monat, Jahr) im Zähler ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Personalkostenquote
Die Personalkostenquote stellt eine Beziehungszahl dar. Ausgedrückt wird das Verhältnis zwischen den gesamten Personalkosten und der Bauleistung (im Preisausdruck, jedoch ohne Umsatzsteuer ) als der ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Endsummenkalkulation
Die Endsummenkalkulation ist ein zukunftsorientiertes Kalkulationsverfahren , da es die konkreten Bedingungen des Bauauftrags und der Bauausführung in die Baukalkulation einbezieht. Danach werden die...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Seite 1/6
Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren