Baustelle

Feuerrohbauversicherung

Die Feuerrohbauversicherung ist eine spezielle Versicherung im Rahmen der Bauwesenversicherung, synonym oft auch als Brandversicherung bezeichnet. Die Feuerrohbauversicherung schützt vor Risiken gegen Brand, Blitzschlag und Explosion, meistens auch gegen Anprall oder Absturz eines Flugkörpers oder seiner Teile. Eine gesonderte Feuerrohbauversicherung ist insofern von Bedeutung, weil die Bauleistungsversicherung - als Versicherung der Bauleistungen während der Bauausführung - meistens nicht gegen Risiken durch Feuer schützt. Oft wird der Abschluss vom Kreditinstitut als Bedingung gefordert, wenn der Bauherr eine Kreditfinanzierung abschließen möchte.
Versicherungsgegenstand ist das zu errichtende Bauwerk und Versicherungsnehmer der Bauherr als Auftraggeber (AG) für das auszuführende Bauwerk. Nach Bauabschluss wird die Feuerrohbauversicherung meistens in eine Gebäudeversicherung überführt, damit weiter Schutz besteht. Diese Option wird oft bereits beim Abschluss der Feuerrohbauversicherung vorgesehen. Versichert sind allgemein auch die für den Rohbau erforderlichen Baustoffe und -teile, sofern diese sich auf der Baustelle bzw. dem Grundstück befinden. Die Versicherungssumme richtet sich nach dem Umfang der Baukosten, die ggf. erforderlich würden, um das geschädigte Bauwerk wieder neu zu errichten.
24.11.2018
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Bauwesenversicherung
Die Absicherung gegen Risiken und unvorhergesehene Ereignisse in der Bauausführung sowie am Bauwerk kann unterschiedlich nach Art, Form, Umfang und Versicherungsnehmer erfolgen. Der hierzu früher umfassender herangezogene Begriff einer Bauwesenversic...
Bauleistungsversicherung
Sowohl der Bauherr als Auftraggeber (AG) als auch das Bauunternehmen als Auftragnehmer können die bereits ausgeführten Bauleistungen während der gesamten Bauzeit bis zur Abnahme versichern lassen. Dafür dienen zwei vom Bundesaufsichtsamt für das Vers...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere