Baubetrieb/Bauunternehmen

Handwerksähnliche Gewerbe (Bau)

Handwerksähnliche Gewerbe (Bau) ausgewiesen in der HWO
Bild: © f:data GmbH
Handwerksähnliche Gewerbe werden in der Anlage B, Abschnitt 2 zur Handwerksordnung (HwO) in der Neubekanntmachung vom 24. September 1998 (BGBl. I. S. 3074 und letzte Änderungen vom 12. Dezember 2019 in BGBl. I, S. 2522) ausgewiesen. Nach § 18 Abs. 2 HwO ist ein handwerksähnliches Gewerbe ein Gewerbe, das:
Nach Anlage B, Abschnitt 2 in der HwO sind zum Baugewerbe folgende Bau- und Ausbaugewerbe als handwerksähnliche Gewerbe aufgeführt:
  • Eisenflechter
  • Bautentrocknungsgewerbe
  • Bodenleger
  • Asphaltierer (ohne Straßenbau)
  • Fuger (im Hochbau)
  • Holz- und Bautenschutzgewerbe (Mauerschutz und Holzimprägnierung in Gebäuden)
  • Rammgewerbe (einrammen von Pfählen im Wasserbau)
  • Betonbohrer und -schneider
  • Kabelverleger im Hochbau
  • Einbau von genormten Bauteilen (z. B. Fenster, Türen, Zargen, Riegel)
Von der Handwerkskammer ist ein Verzeichnis zu führen, in welches die Inhaber eines Betriebes eines handwerksähnlichen Gewerbes einzutragen sind.
23.04.2020
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Zulassungspflichtige Handwerke (Bau)
Zulassungspflichtige Handwerke leiten sich aus der Anlage A zur Handwerksordnung (HwO- in der Neubekanntmachung vom 24. September 1998 in BGBI. I, S.3074 und letzte Änderungen vom 12. Dezember 2019 in BGBI. I, S. 2522, Art 2) ab. Nach § 1 Abs....
Zulassungsfreie Handwerke (Bau)
Zulassungsfreie Handwerke werden in der Handwerksordnung (HwO)- Neubekanntmachung vom 24.09.1998 und letzte Änderungen vom 12.12.2019 in BGBl. I, S. 2522, Art. 2) ausgewiesen. Nach § 18 Abs. 1 HwO ist ein zulassungsfreies Handwerk ein Gewerbe...
Handwerksordnung (HwO)
Die Handwerksordnung (HwO) in der Neubekanntmachung vom 24. September 1998 (in BGBl. I, S. 3074 und letzte Änderung vom 12. Dezember 2019 in BGBl. I, S. 2522) trifft Regelungen: 1. Teil: Ausübung eines Handwerks und eines handwerksähnlichen Gew...
Handwerksrolle
In der Handwerksordnung (HwO) der Neubekanntmachung vom 24. September 1998 in BGBl. I, S. 3074 und letzte Änderungen vom 12. Dezember 2019 in BGBl-I, S. 2522- Art. 2) wird in den Anlagen A und B nach zulassungspflichtigen Handwerken in Anlage A d...
Handwerk
Handwerk ist ein Gewerbe, das handwerksmäßig betrieben wird. Grundlage bildet die Handwerksordnung (HwO)- Neubekanntmachung vom 24.9.1998 und letzte Änderungen vom 30. Juni 2017 - als Spezialvorschrift. Zu differenzieren ist dabei zunächst mit Bezug ...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere