Leistungsverzeichnis / Leistungsbeschreibung

LV-Bereich

Innerhalb einer Hierarchiestufe können beliebig viele Bereiche im Leistungsverzeichnis (LV) gebildet werden. Zum Beispiel ist jedes Los, jeder Hauptabschnitt, jeder Abschnitt, jeder Unterabschnitt und jeder Titel ein LV-Bereich. Jeder LV-Bereich hat eine eigene numerische Kennung, die den der Hierarchiestufe entsprechenden Teilschlüssel der Ordnungszahl (OZ) bildet. Jeder LV-Bereich hat eine Bezeichnung (Überschrift) und führt zu einer entsprechenden Summenbildung.
Enthält ein Leistungsverzeichnis keine Hierarchiestufen, ergibt die Summe der Gesamtbeträge der Teilleistungen (Positionen) unmittelbar die Gesamtsumme.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Leistungsverzeichnis (LV)
Das Leistungsverzeichnis (LV) bildet zusammen mit der Baubeschreibung die Grundlage für die Angebotskalkulation. Das LV ist häufig nach Leistungsbereichen gegliedert und stellt dabei den Kontext für die Sprache aller am Bau Beteiligten her. Das LV be...
Vorbemerkungen im LV
Grundlage einer Ausschreibung ist die Leistungsbeschreibung. Meistens besteht die Leistungsbeschreibung aus zwei Bestandteilen, einerseits aus dem Leistungsverzeichnis (LV) und ggf. zugeordneten "Vorbemerkungen" zu den einzelnen Leistungsbereichen wi...
Standardisierte Texte im LV
Bei einer Leistungsbeschreibung einer Baumaßnahme mittels Leistungsverzeichnis (LV) sind die Teilleistungen als Leistungspositionen auszuschreiben. Von Vorteil ist es, hierfür standardisierte Texte zu verwenden. Bei öffentlichen Bauaufträgen des Bund...
Rahmen-LV zu Bauunterhaltungsarbeiten
Basis für die Ausschreibung, Angebote und Durchführung von regelmäßig widerkehrenden Bauunterhaltungsarbeiten (oft noch als Zeitvertragsarbeiten bezeichnet) ist das "Standardleistungsbuch für das Bauwesen - STLB-BauZ (Zeitvertragsarbeiten)". Das STLB...
Zuschlagsposition
Eine Zuschlagsposition ist eine besondere Positionsart innerhalb eines Leistungsverzeichnisses (LV). Sie ermöglicht einen prozentualen Zuschlag auf einzelne Positionen, ganze LV-Bereiche oder Teilmengen von Positionen. Die Zuschlagsposition enthält A...
Ordnungszahl (OZ)
Für die eindeutige Identifizierung der einzelnen Teilleistungen innerhalb des LV werden Ordnungszahlen (OZ) benutzt. Diese werden aufsteigend vergeben und ermöglichen es, Teilleistungen eindeutig in ein LV einzuordnen und einen sauberen Bezug zur Bau...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere