Normen

Gebäudeenergiegesetz (GEG) – Berechnung Wärmebrücke nach DIN 4108 Beiblatt 2

08.01.2021
Gebäudeenergiegesetz (GEG) – Berechnung Wärmebrücke nach DIN 4108 Beiblatt 2
Bild: © f:data GmbH
Seit 1. November 2020 gilt das Gebäudeenergiegesetz (GEG). Das bisherige Energieeinsparungsgesetz (EnEG), die Energieeinsparverordnung (EnEV) und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) werden durch das Gebäudeenergiegesetz abgelöst.
GEG § 24 Einfluss von Wärmebrücken regelt, dass Wärmebrückenzuschläge nach DIN 4108 Beiblatt 2: 2019-06 zu ermitteln sind. Der pauschale Wärmebrückenzuschlag kann nach Kategorie A oder Kategorie B verwendet werden. Diese Methode ist anwendbar, wenn die Konstruktionen den Ausführungsbeispielen nach DIN 4108 Bleiblatt 2 entsprechen.
In den Planungsbespielen werden die Bauteile in Bauweisen unterschieden.
Beispielsweise Bodenplatten
7.3.1 Bodenplatte auf Erdreich; Monolithische Bauweise
7.3.2 Bodenplatte auf Erdreich; Außengedämmte Bauweise
7.3.3 Bodenplatte auf Erdreich; Zweischalige Bauweise
7.3.4 Bodenplatte auf Erdreich; Holzbauweise
Das könnte Sie auch interessieren:
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere