07.05.2021 | Software

Gesunde Raumluft ohne „Infektionsrisiko“ planen - mit neutralen Ausschreibungstexten für Steinel-Raumsensorik im STLB-Bau

"Multisensor AIR KNX" von Steinel
"Multisensor AIR KNX" von Steinel Bild: © Steinel GmbH
Standards für die Zukunft schaffen, das ist die Philosophie der Firma Steinel. In Zeiten von Pandemie und erhöhten Infektionsrisiken sind deshalb Raumsensoren entwickelt worden, die die Qualität der Raumluft messen, die Daten wie CO2-Werte, Luftfeuchtigkeit und Temperatur per KNX-Standard ausgeben und so die Steuerung der Raumlüftung regeln. Steigen die Raumluftwerte über einen Risikowert, wird die Raumlüftung hochgefahren. Ziel ist es, das Infektionsrisiko zu minimieren, aber auch die Konzentrationsfähigkeit im Büro und Lernfähigkeit von Schülern zu optimieren.
Damit diese Sensoren auch neutral und VOB-konform ausgeschrieben werden können, hat Steinel den „Multisensor Air KNX“ jetzt bei den Steinel-Mustervorlagen im Ausschreibungstextsystem STLB-Bau ergänzt.
Auch Bewegungsmelder, Präsenzmelder, Dämmerungsschalter und Präsenzschalter von Steinel, die der Steuerung des Lichts im Raum dienen, können über die Mustervorlagen des STLB-Bau direkt ausgeschrieben werden.
Planer rufen dazu die Steinel-Mustervorlagen im STLB-Bau einfach wie einen Katalog auf oder finden die Ausschreibungstexte zu den Steinel-Produkten über die Suche mit Anfragen wie „Multisensoren KNX“.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Das könnte Sie auch interessieren:
Liquidität des Handwerkers vs. Sicherheitseinbehalt für Gewährleistung
Liquidität des Handwerkers vs. Sicherheitseinbehalt für Gewährleistung
Das Liquiditätsinteresse des Handwerkers und der von Bauherrn oft geforderte Sicherheitseinbehalt für Gewährleistung stehen sich diametral entgegen. Die von Bauherrn verwendeten AGB-Klauseln zur Regelung des Sicherheitseinbehalts sind oftmals unwirksam. Insbesondere die Kumulation von Sicherheiten für die Vertragserfüllung und für die Mängelrechte kann zur Unwirksamkeit führen, wie das Urteil des OLG Düsseldorf vom 26.11.2020 zeigt. Als Rechtsfolge einer solchen unwirksamen Klausel kann der Handwerker die vollständige Bezahlung des Werklohns fordern, und ggf. eine gestellte Bürgschaft zurückfordern.
07.03.2024
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere