01.11.2018 | Baukalkulation / Angebot / Nachträge

Direkte Kostenermittlungen aus der CAD mit dem einzigen BIM ohne Schnittstelle

G-BIM von SIDOUN International

Logo: SIDOUN International GmbH
Bild: © SIDOUN International GmbH
Sind Sie bereit, wenn der Bauherr BIM verlangt? Der Freiburger Entwickler für AVA-Software mit Kostenmanagement + Baukalkulation verspricht mit der Innovation G-BIMeine „praxistaugliche Lösung“ für durchgängige, transparente Bauprozesse.
Der Kern ist die Verschmelzung der AVA-Software SIDOUN Globemit der CAD. Eine gemeinsame Datenbasis garantiert auf allen BIM-Ebenen bei Datenänderungen eine automatische Echtzeit-Aktualisierung. Die via DBD-BIMangereicherten CAD-Daten werden nebst Mengen in die AVA übernommen. Ferner erhält der Anwender Texte, Preise und Zeiten für die LV-Positionen.
Screenshot: Innovatives Modul G-BIM in der AVA-Software SIDOUN Globe®
Screenshot: Innovatives Modul G-BIM in der AVA-Software SIDOUN Globe® Bild: © SIDOUN International GmbH
Eine individuelle Kostenermittlung erzielt der Anwender obendrein über die freie Anpassung bestehender und der Verwendung eigener Kontenrahmen sowie der Verwendung eigener Excel-Vorlagen in der AVA.
Dieser Beitrag wurde verfasst von SIDOUN International GmbH, www.sidoun.de.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Das könnte Sie auch interessieren:
Liquidität des Handwerkers vs. Sicherheitseinbehalt für Gewährleistung
Liquidität des Handwerkers vs. Sicherheitseinbehalt für Gewährleistung
Das Liquiditätsinteresse des Handwerkers und der von Bauherrn oft geforderte Sicherheitseinbehalt für Gewährleistung stehen sich diametral entgegen. Die von Bauherrn verwendeten AGB-Klauseln zur Regelung des Sicherheitseinbehalts sind oftmals unwirksam. Insbesondere die Kumulation von Sicherheiten für die Vertragserfüllung und für die Mängelrechte kann zur Unwirksamkeit führen, wie das Urteil des OLG Düsseldorf vom 26.11.2020 zeigt. Als Rechtsfolge einer solchen unwirksamen Klausel kann der Handwerker die vollständige Bezahlung des Werklohns fordern, und ggf. eine gestellte Bürgschaft zurückfordern.
07.03.2024
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere