Normen

Neue DIN 18040-3 Barrierefreies Bauen

10.12.2014
Neue DIN 18040-3 Barrierefreies Bauen
Bild: © Connfetti, Fotolia.com
DIN 18040-3 "Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlagen – Teil 3: Öffentlicher Verkehrs- und Freiraum" ersetzt DIN 18024-1. Die Norm regelt die Planung, Ausführung und Ausstattung von barrierefreien Verkehrs- und Außenanlagen im öffentlich zugänglichen Verkehrs- und Freiraum. Sie gilt für den Neubau von Verkehrs- und Außenanlagen. Sie sollte sinngemäß für Aus- und Umbauten, Modernisierungen und Nutzungsänderungen angewendet werden.
Die Norm wurde grundlegend überarbeitet und umstrukturiert. Neu aufgenommen wurden Anforderungen, die sich aus den Bedürfnissen blinder und sehbehinderter Menschen ergeben, dabei wird Bezug genommen auf DIN 32984 "Bodenindikatoren im öffentlichen Raum".
Wesentlich verändert und erweitert wurden die Vorgaben für Überquerungsstellen, siehe DIN 18040-3 Abschnitt 5.3. An erster Stelle steht jetzt die getrennte Überquerungsstelle mit differenzierter Bordhöhe, mit
  • einem Bereich für Blinde und Sehbehinderte mit einem mindestens 6 cm hohen Bord und
  • einem Bereich für Gehbehinderte (und alle mit Kinderwagen, Rollkoffern u.ä.) mit "Nullabsenkung" des Bordes auf Fahrbahnniveau.
Dabei bleiben die Überquerungsstellen mit dem auf 3 cm abgesenkten Bord weiter möglich.
Außerdem neu: Abschnitt 8 mit allgemein gehaltenen Anforderungen an den Naturraum.
Das könnte Sie auch interessieren:
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere