Normen

Neue DIN zu Innenputzen

06.06.2015
Neue DIN zu Innenputzen
Bild: © Connfetti, Fotolia.com
Im Juni 2015 erscheint DIN 18550-2 "Planung, Zubereitung und Ausführung von Innen- und Außenputzen - Teil 2: Ergänzende Festlegungen zu DIN EN 13914-2 für Innenputze" und steht Anwendern von www.baunormenlexikon.de bereits in der aktuellen Ausgabe online zur Verfügung.
Damit wird DIN V 18550 "Putz und Putzsysteme - Ausführung" zurückgezogen, im Dezember 2014 war bereits DIN 18550-1 "Planung, Zubereitung und Ausführung von Innen- und Außenputzen - Teil 1: Ergänzende Festlegungen zu DIN EN 13914-1 für Außenputze" erschienen.
Was ist neu?
Im Abschnitt 3.2 "Arbeitsablauf/Bauplanung" wurde für die Luft- und Putzgrundtemperatur bei Verputzarbeiten
  • eine obere Grenze von +30 °C und
  • eine untere Grenze von +8 °C bei Dispersion-Silikatputzen (Silikatputze)
neu eingeführt.
Im Abschnitt 4.1 "Einflussfaktoren auf Putzsysteme" sind die Bezeichnungen für Putzmörtel nach den europäischen Normen den "ehemaligen" Putzmörtelgruppen gegenübergestellt:
  • "Putzmörtelgruppe P I" sind Mörtel mit Luftkalk (CL) und Mörtel mit hydraulischem Kalk (NHL, HL) nach DIN EN 998-1,
  • "Putzmörtelgruppe P II" sind Kalk-Zementmörtel nach DIN EN 998-1,
  • "Putzmörtelgruppe P III" sind Zementmörtel nach DIN EN 998-1,
  • "Putzmörtelgruppe P IV" sind Gips- / Gipskalkmörtel nach DIN EN 13279-1.
Neu hinzugekommen sind Lehmmörtel nach DIN 18947.
Weiterhin sind die Bezeichnungen für organische Putze nach den europäischen Normen den "ehemaligen" Putztypen gegenübergestellt:
  • "P Org 1" wird nicht aufgeführt,
  • "P Org 2" sind Dispersionsputze (Kunstharzputze) und Silikonharzputze nach DIN EN 15824.
Im Abschnitt 4.3 "Wärmedämmung" wurde die Zeitspanne zwischen Fertigstellung des Unterputzes und Aufbringen des Oberputzes neu festgelegt. Bei größeren Dicken des Unterputzes beträgt diese jetzt 1 Tag je 10 mm Putzdicke, bisher hielt man 1 Tag je 5 mm für notwendig.
Im Abschnitt 4.8 "Dicke der Putzlagen" wurde die Dicke der Dünnlagenputze mit 3 bis 6 mm neu festgelegt, bisher 3 bis 5 mm.
Im Abschnitt 5.3 "Betrachtungen des Planers in Bezug auf die Aufbringung" wurde eine Tabelle mit Angaben zu Mischungsverhältnissen von Baustellenmörtel hinzugefügt.
Im DE.Anhang E "Lehmputz" findet man Angaben:
  • zur Anwendung,
  • zu Anforderungen,
  • zu Festigkeitseigenschaften,
  • zu Putzsystemen und
  • zur Trocknung.
Bitte vormerken: Im Sommer 2015 erscheint dazu passend eine fachtechnisch überarbeitete DIN 18350 "ATV Putz- und Stuckarbeiten".
Das könnte Sie auch interessieren:
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere