Baukonstruktion

Regenwasserkanal

Der Regenwasserkanal bildet mit dem Schmutzwasserkanal die beiden getrennten Bestandteile des Abwasserkanal-Trennsystems. In den Regenwasserkanal werden Niederschläge aus Dachentwässerung, Hofentwässerung und aus einer evtl. errichteten Dränage eines Gebäudes eingeleitet. Die gesammelten Niederschläge werden entweder direkt oder über ein Regenwasserklärbecken gereinigt und dann über Vorfluter in umliegende Gewässer eingeleitet. Das Schmutzwasser wird dagegen über den Schmutzwasserkanal in die Kläranlage geleitet.
Im Gegensatz dazu werden Schmutzwasser und Regenwasser in einer gemischten Kanalisation nicht getrennt, sondern werden gemeinsam in Kläranlagen abgeleitet.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu Regenwasserkanal

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
3,50 €/m
mittel
3,75 €/m
bis
4,05 €/m
Zeitansatz: 0,000 h/m (0 min/m)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Nienburg / Weser

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Regenwasserkanal"

Ausgabe 2004-04
Diese Norm enthält Anforderungen an Steigleitern, die dauerhaft in Schächten für Abwasserkanäle und -leitungen, für die Regenwasserkanalisation und unter Beachtung nationaler Anforderungen für Trinkwasseranlagen befestigt werden. Festgelegt wurden An...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 1989-1 (2002-04)
Rückstau ist in Misch- und Regenwasserkanälen der öffentlichen Abwasseranlagen in Abhängigkeit von den Entwurfsgrundlagen planmäßig vorgesehen und kann auch im laufenden Betrieb nicht dauerhaft vermieden werden. Angeschlossene Grundstücksentwässerung...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 1986-100 (2016-12)
Sinnbilder und Zeichen nach Tabelle 1. Bild 2 zeigt eine schematische Darstellung einer Entwässerungsanlage.Linienbreiten für Entwässerungsgegenstände und Sanitärausstattungsgegenstände: 0,5 mm für den Maßstab 1:50, 0,25 mm für den Maßstab 1:...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 12056-4 (2001-01)
Trotz der Bemessung nach den jeweils geltenden allgemein anerkannten Regeln der Technik und des sorgfältigen Betriebs der öffentlichen Kanalisation können öffentliche Misch- und Regenwasserkanäle aus wirtschaftlichen Gründen nicht so dimensioniert we...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 1986-3 (2024-05)
5.1 Allgemeines Bei Benutzung der Entwässerungsanlage ist sicherzustellen, dass in die Ablaufstellen nur das bestimmungsgemäß vorgesehene Abwasser, wie Niederschlagswasser, häusliches, gewerbliches oder industrielles Schmutzwasser eingeleitet wird...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 1989-100 (2022-07)
7.2.1 Einsteigöffnungen und Einsteigdom Der Einsteigdom muss als freier Durchstieg ausgelegt werden. Sofern im Durchstieg Bauteile, wie zum Beispiel Filter, installiert wurden, müssen diese vor dem Einstieg problemlos demontiert werden können. Für de...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 752 (2017-07)
Es werden zwei vom System zu sammelnde und abzuleitende Abwasserarten unterschieden: Schmutzwasser und Niederschlagswasser. Zwei mögliche Systeme sind: Mischsystem — beide Abwasserarten werden zusammengeführt; Trennsystem — jede Abwasserart wird in ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 1986-100 (2016-12)
5.4.1 Grundlagen für die Aufstellung des Entwässerungsplanes 5.4.1.1 AllgemeinesIn Abhängigkeit von der Größe des Bauobjektes und seiner Nutzung sind bei Neu- und Umbauten oder Sanierungen Entwässerungspläne aufzustellen, die auch Antragsgegenstand b...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 1986-100 (2016-12)
13.1 Ablaufstellen 13.1.1 Allgemeines Der Rückstau aus der Kanalisation hat vielfältige, in DIN EN 12056-4 näher genannte Gründe, die bereits bei der Planung und Herstellung der Grundstücksentwässerungsanlage im Interesse eines ordnungsgemäßen Betrie...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN 1998 (2018-07)
5.1 Allgemeines Für alle Zonen gilt die Mindestüberdeckung 0,5 m, mindestens aber 0,1 m unter Planum. Ausnahmen für kreuzende Anschlussleitungen sind nach ATB-BeStra zulässig. ... Die Mindestüberdeckung (siehe Bild 2) ist erforderlich: zur Sicherstel...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 752 (2017-07)
8.4.1 Allgemeines Die hydraulische Planung des Systems muss sicherstellen, dass die Planung alle relevanten Funktionalanforderungen erfüllt, einschließlich: Schutz vor kanalindizierter Überflutung (siehe Abschnitt 5.1.2);, Unterhaltbarkeit (s...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Regenwasserkanal"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
STLB-Bau Ausschreibungstext:
Kalibrieren des Abwasserkanales zur Beurteilung der Profilfreiheit, mit Kalibermolch, Dokumentation wird gesondert vergütet, Mischwasserkanal aus Steinzeug, DN 200, Haltungslänge bis 30 m....
Abrechnungseinheit: m

Verwandte Fachbegriffe

Mehr zum Thema
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere