Bauwerke

Abwasserkanal

Im Abwasserkanal (=Kanalisation) werden Schmutz- und Niederschlagswasser gesammelt und durch unterirdische Kanäle zu Kläranlagen gebracht oder direkt über Vorfluter in die Gewässer eingeleitet. Die Kanalisation wird entweder in einer Leitung als Mischsystem oder in zwei getrennten Leitungen als Trennsystem ausgeführt.
Betrachtet man die Kosten, so halten sich beide Systeme in etwa die Waage. Während beim Mischsystem die Leitungen und Anschlüsse günstig sind, müssen größere und damit teurere Kläranlagen errichtet werden. Beim Trennsystem fallen die Leitungen doppelt ins Gewicht und auch die Anschlüsse sind kostenintensiver. Die Kläranlagen hingegen können wesentlich kleiner dimensioniert werden und sind daher günstiger als beim Mischsystem.
Kanalrohre aus Steinzeug
Kanalrohre aus Steinzeug
Bild: © fefufoto, fotolia.com
Beim Mischsystem fließen alle Abwässer zusammen in Kläranlagen, werden dort aufbereitet und über Vorfluter oder direkt in die umliegenden Gewässer abgegeben. In Mischsysteme integriert sind meist Regenüberlauf und Regenrückhaltebecken. Sie sollen bei starken Regenfällen verhindern, dass Klärwerke überflutet werden oder ein Rückstau des Abwassers in Keller erfolgt bzw. die Straßen überschwemmt werden. Beim Trennsystem wird Schmutzwasser (Abwasser aus Toilette, Küche, Bad, Waschmaschine, Spüle usw.) über den Schmutzwasserkanal zur Kläranlage geleitet und dort gereinigt. Regenwasser, das als Niederschlag (Regen, Schnee, Hagel) auf Dachflächen, versiegelte Hofflächen usw. fällt, wird von dort direkt abgeleitet und gelangt über die Regenwasserkanalisation ohne Reinigung oder nach Reinigung in Regenklärbecken in den nächsten Vorfluter, z. B. einen Graben, Bach oder Fluss.
Neben den Kläranlagen, Leitungen und Überlastungsbauwerken, wie Regenüberlauf- und Regenrückhaltebecken besteht das öffentliche Kanalnetz aus Abwasserschächten für Reinigungs- und Kontrollzwecke, aus Pumpstationen um Höhendifferenzen zu überwinden, Anschlussleitungen bis zu den Grundstücksgrenzen, Gullys für den Regeneinlauf auf öffentlichen Straßen und Plätzen, Kurvenbauwerken und den Auslässen zur Überführung der geklärten Abwässer in Vorfluter oder direkt in die Gewässer.
Abwasserkanalsanierung - Mauerarbeiten für neuen Schacht
Abwasserkanalsanierung - Mauerarbeiten für neuen Schacht
Bild: © fefufoto, fotolia.com
Um die Funktionsfähigkeit der öffentlichen Kanalisation jederzeit wiederherzustellen bzw. zu erhalten werden Revisionsschächte (Kontrollschächte) in die Kanäle eingebaut. Diese in der Regel begehbaren Bauteile sind Einstieg für nötige Wartungsarbeiten, ermöglichen Kamera-Befahrungen, Reinigung und Spülungen. Kontrollschächte können sowohl aus Steinzeug, Kunststoff oder Beton gefertigt sein. Wird ein Betonschacht verwende, kommt meistens ein Fertigelement zum Einsatz. Solche Normschächte besitzen eine Durchlaufrinne und bis zu zwei Seiteneinläufe. Die Durchmesser variieren je nach Bedarf. Über die Kontrollschächte wird festgestellt, welche Abwasserleitungen fehlerhaft sind und repariert bzw. saniert werden müssen, da sie sonst ihrer Funktion nicht mehr nachkommen können. Dazu werden Deformationsmessungen in den Kanälen durchgeführt und Fehlanschlüsse oder Leitungsverläufe genau geortet. Die Reinigungen und Inspektionen werden in Protokollen dokumentiert und sind Grundlage für folgende Renovierungs-, Reparatur- und Sanierungsarbeiten.
Die Renovierung von Entwässerungskanälen/-leitungen erfolgt zum größten Teil im Liningverfahren. Dabei wird ein Rohr mit geringerem Durchmesser oder ein flexibler, mit einem Harz imprägnierter Schlauch in das zu sanierende Rohr eingebracht. Der mit Harz imprägnierte Schlauch härtet nach Einbringen aus.
Bei der Reparatur von Entwässerungskanälen kommen verschiedene Verfahren wie das Injektionsverfahren, Partielle Liner, Roboterverfahren oder das Flutungsverfahren zum Einsatz.
Müssen Schächte renoviert werden, so betrifft das die Erneuerung der Schachtwandauskleidung, der Schachtsohle oder der Schachtunterteile z.B. mit Materialien, wie Polyethylen hoher Dichte (PE-HD), Steinzeugelementen oder ungesättigtem Polyester-glasfaserverstärkt (UP-GF). Reparaturarbeiten an Schächten können z.B. die Steigeinrichtungen oder die Schachtregulierung betreffen. Es müssen Schadstellen ausgebessert und abgedichtet oder die Beschichtungen repariert werden.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu Abwasserkanal

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
86,05 €/m
mittel
90,21 €/m
bis
95,28 €/m
Zeitansatz: 0,614 h/m (37 min/m)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Aschaffenburg
Weitere Leistungen mit regionalen Baupreisen:
Baupreislexikon
Alle Preise für Bauleistungen und Bauelemente finden Sie auf

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Abwasserkanal"

DIN-Norm
Ausgabe 2012-10
Diese Norm gilt für Schachtunterteile aus Mauerwerk besteigbarer kreisförmiger Schächte für Abwasserkanäle und -leitungen. Für Schachtunterteile mit anderen Querschnittsformen ist die Norm sinngemäß anzuwenden. Die Verwendung von Schachtunterteilen n...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2016-07
Diese Norm gilt für Rohrverbindungen drucklos betriebener Abwasserkanäle und –leitungen (Schwerkraftentwässerungssysteme) sowie für Schächte, Sanitär-Ausstattungsgegenstände und Anschlussbauteile, die mit Elastomerdichtungen gedichtet werden.Diese No...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2000-07
Diese Norm gilt für die Güteüberwachung von Rohren und Formstücken aus weichmacherfreiem Polyvinylchlorid (PVC-U) mit Steckmuffen nach DIN EN 1401-1 und enthält Anforderungen für die Bauausführung von daraus hergestellten Abwasserkanälen und -leitung...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 1990-11
Diese Norm beschreibt kreisförmige Fertigschächte aus Polyethylen hoher Dichte (PE-HD) für erdverlegte Abwasserkanäle und -leitungen....
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2019-08
Diese Norm gibt Leitlinien für die Verwendung von Abwasserrohren und -formstücken in Gebäuden und auf Grundstücken nach DIN EN 12056-1 bis DIN EN 12056-5 gemeinsam mit DIN 1986-100 sowie DIN EN 752. Sie gilt auch für Bauprodukte und Verfahren zur San...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2001-01
Diese Norm legt allgemeine Anforderungen und Ausführungsanforderungen für Schwerkraftentwässerungsanlagen fest. Sie trifft im beschränkten Umfang Festlegungen für Leitungen, die industrielles Abwasser führen und für Abwasser, welches über Hebeanlagen...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2004-08
In dieser Vornorm ist die Verwendung und Berechnung der erforderlichen Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit von Rohren und Schachtbauteilen aus Beton, Stahlfaserbeton und Stahlbetonbeton nach DIN EN 1916 und DIN EN 1917 festgelegt. Mit Bezug auf D...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2016-12
Diese Norm gilt für Entwässerungsanlagen zur Ableitung von Abwasser in allen Gebäuden und auf Grundstücken, die überwiegend mit Freispiegelleitungen betrieben werden.Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 119-05-02 AA „Entwässerungsanlagen für Gebä...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2016-03
Diese Norm gilt ausschließlich für zementgebundene Mörtel für den Bau und die Sanierung von Abwasserkanälen und –leitungen, Bauwerken in kommunalen Entwässerungssystemen und Kläranlagen.Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 119-05-37 AA „Renovieru...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2002-04
Diese Norm gilt für Klinker, die vorwiegend zum Bau von Abwasserkanälen, Schächten und anderen Abwasseranlagen verwendet werden. Kanalklinker sind auch für Bauwerke im Wasserbau geeignet....
- DIN-Norm im Originaltext -

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Abwasserkanal"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Abwasserkanal reinigen, mit Rohrreinigungsspirale, DN/OD 110, aus Kunststoff, Abfall laden, Transport und Entsorgung der Abfälle werden gesondert vergütet....
Abrechnungseinheit: m
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Gully
Der Begriff Gully wird umgangssprachlich für Straßenablauf, Schachtabdeckung gebraucht, findet aber auch Verwendung als Bezeichnung für Flachdachabläufe oder Notabläufe. Ein Gully nimmt also, ganz weit gefasst, Niederschlagswasser auf und führt es d...
Rigole
Rigolen dienen der unterirdischen Versickerung (Rigolenversickerung) oder bei ungünstigen Bodenverhältnissen der gedrosselten Abgabe des Regenwassers an Gewässer oder den Abwasserkanal. Sie sind auch bei schlecht durchlässigem Bodenmaterial einsetzba...
PP-Rohr
PP-Rohr ist die Abkürzung für ein Rohr aus Polypropylen (PP). Polypropylen ist ein thermoplastischer Kunststoff, der im Vergleich zu Polyethylen härter und wärmebeständiger ist.Materialeigenschaften von PP-Rohr PP-Rohre sind verhältnismäßig leicht. S...
Schmutzwasserkanal
Der Schmutzwasserkanal ist der Bereich eines Abwasser-Trennsystems der ausschließlich die Schmutzwässer aus der Gebäudeentwässerung sammelt und zur Kläranlage leitet. Zum Schmutzwasser eines Hauses gehören Abwässer aus Toilette, Küche, Bad, Waschmasc...
Rückstauklappe
Bei Rückstauklappen handelt es sich um Bauteile im Bereich der Rückstausicherung oder Rückstausperre von Gebäuden. Durch Systeme wie Hebeanlagen, Rückstauklappen oder Rückstauverschlüsse können Gebäude effektiv vor einem Rückfluss von Abwasser aus de...
Schachtring
Schachtringe sind vertikale, hohle Bauteile mit einheitlichem Querschnitt die zum Bau von Einsteige- und Kontrollschächten verwendet werden. Es gibt Schachtringe aus Beton, Stahlbeton und Stahlfaserbeton sowie solche aus gefüllten Polyesterharzforms...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere