Baukonstruktion

Unterdeckung

Die Unterdeckung zählt wie die Unterspannung oder das Unterdach zu den Behelfsdeckungen, die zum Einsatz kommen, wenn das Dachgeschoss als Wohnraum ausgebaut werden soll. Sie hat in der Bauphase zuerst die Aufgabe das Haus trocken und winddicht zu halten. Ist die Dacheindeckung (z. B. aus Dachziegeln, Schiefer oder Schilf) fertig, dient die Unterdeckung als zweite Wasser führende Ebene. Als solche verhindert sie das Eindringen von Feuchtigkeit in die Dämmschichten. Solche Feuchtigkeit entsteht z. B. durch abtropfendes Kondensat von der Dachdeckung (z .B. in kühlen Sommernächten), Treibregen, Flugschnee oder durch Taunässe, die sich unter der Schneedecke bei Eisplattenbildung im Vordach rückstaut.
Eine Unterdeckung wird in die Dachkonstruktion eingebaut, wenn eine Dacheindeckung sich bis zu einer bestimmten Dachneigung als regensicher erwiesen hat (Dachziegel, Dachsteine, Schiefer - Regeldachneigung z. B. ca. 30 °), diese Dachneigung aber ca. um bis zu 6 % unterschritten wird (siehe "Merkblatt für Unterdächer, Unterdeckungen und Unterspannungen" des Zentralverbandes des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH). Eine Höherstufung von Unterdeckung auf Unterdach kann nötig werden, wenn z. B. besondere klimatische Verhältnisse, Kehlen, Dachgauben oder andere besondere Anforderungen vorliegen.
Unterdeckungen werden aus ausreichend wasserundurchlässigen Bahnen oder Platten erstellt und auf einer ausreichend tragfähigen Unterlage (Dachschalung, Dachsparren oder Wärmedämmung) befestigt. Die Bahnen werden unter der Konterlattung aufgebracht und verschweißt/verklebt oder überdeckt und genagelt bzw. lose überlappend und verfalzt verlegt. Die Unterdeckplatten verfügen zu Montagezwecken meist über ein Nut-Federsystem und werden darüber zusammengefügt und auf der Dachschalung, den Dachsparren oder der Wärmedämmung befestigt.
Als Unterdeckbahnen zum Einsatz kommen Bitumenbahnen G 200 DD, Bitumenbahnen PV 200 DD, Bitumenbahnen mit Kombinationsträgereinlage, Bitumenschweißbahnen G 200 S 4, Bitumenschweißbahnen V 60 S 4, Glasvlies-Bitumendachbahnen V 13, Polyethylenfolien (PE) verstärkt durch Kunststoffgewebe, Polypropylenfolien (PP), Polypropylenvlies (PP), Polyurethanfolien (PUR) verstärkt mit Polyestergewebe, Polyurethan-Weichschaumstoff verstärkt mit Polyethylenfolien, Polyvinylchloridfolien (PVC-P) mit einer Verstärkung aus Kunststoffgewebe und Vliesbahnen, die bitumenimprägniert sind. Als Unterdeckplatten finden z. B. Holz-Hartfaserplatten und poröse Holzfaserplatten Verwendung.
01.10.2015
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu Unterdeckung

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
47,91 €/m2
mittel
50,88 €/m2
bis
54,35 €/m2
Zeitansatz: 0,660 h/m2 (40 min/m2)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Kaufbeuren
Weitere Leistungen mit regionalen Baupreisen:
Baupreislexikon
Alle Preise für Bauleistungen und Bauelemente finden Sie auf

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Unterdeckung"

DIN-Norm
Ausgabe 2007-04
Diese Norm gilt für leichte Deckenbekleidungen und Unterdecken mit Decklagen aus Gipsplatten nach DIN 18180, DIN EN 520, EN 14190, DIN EN 15283-1 und DIN EN 15283-2 einschließlich Einbauten mit einer Eigenlast bis 0,5 kN/m². Diese weisen keine wesent...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2008-05
Diese Norm enthält Angaben über die Durchführung von Versuchen zur Festlegung der zulässigen Tragkraft von Abhängern, Unterkonstruktionen und Verbindungselementen aus Metall nach DIN 18168-1, deren Tragkraft nicht nach technischen Baubestimmungen rec...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2014-08
Diese Norm gilt für Decklagen, einzelne Bauteile von Unterkonstruktionen, Bausätze für Unterkonstruktionen und Bausätze für abgehängte Decken, die in Verkehr gebracht werden sollen. Sie behandelt Unterdecken, die als vollständiger Bausatz verkauft we...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2012-11
Diese Norm legt die Werkstoffeigenschaften von im Nassverfahren hergestellte Mineralplatten fest. Sie legt keine Anforderungsniveaus für eine vorgegebene Eigenschaft fest, die ein Produkt erreichen muss, um für einen bestimmten Anwendungsfall tauglic...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2019-09
Diese Norm legt die allgemeinen Vertragsbedingungen fest, die für Trockenbauarbeiten bezüglich der Baustoffe, der Ausführung, der Haupt- und der Nebenleistungen sowie der Abrechnung gelten.Diese Norm gilt für raumbildende Bauteile des Ausbaus, die in...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2016-07
Diese Norm enthält schalltechnische Daten von Bauteilen und Konstruktionen für den Holz-, Leicht- und Trockenbau, die ohne bauakustische Prüfungen in den in DIN 4109-2 genannten Berechnungsverfahren für die rechnerischen Nachweise der DIN 4109-1 verw...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2018-03
Diese Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung der Feuerwiderstandsdauer von Unterdecken fest, die unabhängig von darüberliegenden Bauteilen selbst feuerwiderstandsfähig sind.Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 127 „Baulicher Brandschutz“ e...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2006-09
Diese Norm legt die Merkmale und Leistungen von werkmäßig formgegossenen Gipselementen fest, deren Haupt-Anwendung ihr Einbau in abgehängte Unterdecken unter üblichen Deckenbauwerken ist. Sie behandelt die folgenden Leistungsmerkmale: Brandverhalten...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2014-07
Diese Norm enthält Festlegungen für die Eigenschaften von Abdichtungsbahnen zur Anwendung als Unterdeck und Unterspannbahnen, die unter der Dachdeckung zu verlegen sind. Sie legt die Anforderungen und Prüfverfahren fest und behandelt die Bewertung un...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2014-07
Diese Norm enthält Festlegungen für die Eigenschaften von Abdichtungsbahnen zur Anwendung als Unterdeck- und Unterspannbahnen für Wände, die hinter außenseitigen Wandverkleidungen zu verlegen sind, um das Eindringen von Wind und Wasser von außen zu v...
- DIN-Norm im Originaltext -

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Unterdeckung"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Deckenbekleidung, DIN EN 13964, Bekleidung aus Mineralplatten DIN 18177, Plattendicke 15 mm, Beanspruchungsklasse A, bis Rh 70 %, T 25 Grad Celsius, Sichtseiten strukturiert, Farbton weiß, scharfkantig, Platten nicht herausnehmbar, Unterkonstruktion ...
Abrechnungseinheit: m2
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Deckenbekleidung
Deckenbekleidungen können aus mannigfachen Materialien hergestellt werden, je nach gewünschten Anforderungen, Funktionen, Optik und auch Tragkraft der Deckenkonstruktion.Mögliche Baustoffe zum Verkleiden von Deckenkonstruktionen sind Metall (z. B. Al...
Mineralplatte
Mineralplatten bestehen entweder aus verpresster Stein- oder Glaswolle. Sie sind wärme- und schalldämmend, schallabsorbierend und aufgrund ihrer hohen Temperaturbeständigkeit nicht brennbar. Zudem halten sie hohen Luftfeuchten stand. Mineralplatten w...
Unterdeckung von betriebsbezogenem Wagnis
Mehr- oder Mindervergütungen als Vergütungsanpassungen zu einem Bauvorhaben auf Grundlage von Nachträgen erfolgen sowohl bei einem VOB-Vertrag als auch einem Bauvertrag nach BGB in der Regel auf Basis von vereinbarten bzw. akzeptierten oder geändert...
Unterdeckung von Gemeinkosten und Gewinn
Die Gesamtvergütung für Nachträge zu einem Bauvorhaben auf Grundlage eines VOB-Vertrags erfolgt immer nur auf Basis der vereinbarten bzw. akzeptierten oder geänderten Preise und nicht direkt für einzelne Preisbestandteile wie die Gemeinkosten (Bauste...
Trockenbauwand
Trockenbauwand ist ein synonymer Begriff zu Montagewand. Alle mit verschiedenen Bauplatten beplankten Unterkonstruktionen aus Ständern oder Stahlblechprofilen, werden als Trockenbauwand bezeichnet....
Löhne für Putz- und Trockenbauarbeiten
Werden Stuck-, Putz- und Trockenbauarbeiten durch Betriebe im Geltungsbereich des Bundesrahmentarifvertrags für das Baugewerbe (BRTV-Baugewerbe) auf Baustellen durchgeführt, so gelten für die Entlohnung der gewerblichen Arbeitnehmer Sonderlöhne in de...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere