Bauberichterstattung / Statistik

Auftragseingänge

Als Auftragseingänge gelten im Baubetrieb die im abgelaufenen Kalendermonat eingegangenen und vom Betrieb fest akzeptierten, d. h. angenommenen und vertraglich gebundenen Bauaufträge aus dem Inland. Soweit die Aufträge noch nicht angenommen wurde oder eine feste Zusage für die Ausführung noch aussteht bzw. ein Bauvertrag noch nicht als abgeschlossen gilt, kann noch nicht vom Auftragseingang gesprochen werden.
Auszuweisen ist der Auftragseingang in der monatlichen Bauberichterstattung durch Baubetriebe mit 20 und mehr Beschäftigten im " MBB - Monatsbericht im Bauhauptgewerbe " zum 10. Kalendertag nach Ende des Berichtsmonats.
Auszuweisen sind die Auftragseingänge zum Nettowert des Umsatzes der Bauleistungen, d. h. ohne Umsatzsteuer im Umfang des Auftragswertes. Um Doppelzählungen in der Bauberichterstattung zu vermeiden, dürfen die Auftragseingänge nur von dem Baubetrieb erfasst werden, der auch den Bauauftrag ausführen wird. Dies bedeutet, dass bereits mit dem Angebot und dann bei der Bauausführung vorgesehene Bauleistungen durch Nachunternehmer oder Arbeitsgemeinschaften (ARGEn) nicht mit in die eigene Meldung zum Auftragseingang einzubeziehen sind.
Im MBB-Monatsbericht wird noch eine weitere Untergliederung der Leistungen des Auftragseingangs nach Art der Bauten und Auftraggeber abgefragt, beispielsweise nach:
  • Wohnungsbau,
  • gewerblicher und industrieller Hochbau,
  • gewerblicher und industrieller Tiefbau (ohne Straßenbau),
  • Straßenbau u. a.
Die im Berichtsmonat eingegangenen Auftragseingänge können den jeweils zum Monatsende noch nicht voll ausgeführten Bauaufträgen im Wertumfang hinzugerechnet werden. Dann liegt der insgesamt kumulative Auftragseingang zur eigenen Bauleistung vor. Mit Bezug auf die durchschnittlich monatlich ausgeführte eigene Bauleistung lässt sich die Kennzahl " Auftragsvorlauf " mit der Angabe von Monaten bestimmen.
21.04.2016
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Auftragseingang
Als Auftragseingang gelten die im abgelaufenen Monat eingegangenen und vom Unternehmen fest akzeptierten Bauaufträge im Wertausdruck (ohne Umsatzsteuer). Später zurückgestellte bzw. annullierte Aufträge werden nicht abgezogen.Die Auftragseingänge sin...
Auftragsvorlauf
Der Auftragsvorlauf zu Bauleistungen für Bauaufträge lässt sich folgendermaßen bestimmen: ... Die Kennzahl kann sowohl für die Gesamtbauleistung als auch für die eigene Bauleistung (ohne durch Nachunternehmer auszuführende Leistungen) des Unternehm...
Auftragseingangsindex im Bauhauptgewerbe
Der Auftragseingangsindex misst die monatliche Entwicklung der Nachfrage nach Bauleistungen bei Betrieben des Bauhauptgewerbes. Bestimmt werden Wertindizes der nominalen Entwicklung und, Volumenindizes zur Darstellung der preisbereinigten Nach...
Art der Bauten
Maßgebend für die Art der Bauten ist die überwiegende Zweckbestimmung des einzelnen Auftrags (auch bei Mehrzweckgebäuden). Grundsätzlich ist bei der Zuordnung von Bauvorhaben auf Bautenarten vom Endbauwerk auszugehen. Dabei ist das Bauwerk nicht in e...
MBB - Monatsbericht Bauhauptgewerbe
MBB ist die Abkürzung für den statistischen Erhebungsvordruck „Monatsbericht im Bauhauptgewerbe “. Baubetriebe mit 20 und mehr Beschäftigten sind monatlich (10. Kalendertag des Folgemonats) zur Abgabe an das Statistische Landesamt verpflichtet.Geford...
AB - Auftragsbestand Bauhauptgewerbe
AB ist die Abkürzung für den Erhebungsvordruck "Auftragsbestand im Bauhauptgewerbe". Baubetriebe mit 20 und mehr Beschäftigten sind zur Abgabe der Meldung vierteljährlich (20. des dem Berichtsquartal folgenden Monats) an das Statistische Landesamt ve...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere