Stadtentwicklung / Bauaufsicht

Bauerwartungsland

Nach der Begriffsbestimmung in § 3 Abs. 2 der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV 2021 vom 14. Juli 2021 in BGBl. I, S. 2805, in Kraft seit 1. Januar 2022 als Ersatz der vorherigen ImmoWertV 2010, näher erläutert unter Wertermittlungsverordnung) umfasst Bauerwartungsland
  • „Flächen, die nach ihren weiteren Grundstücksmerkmalen eine bauliche Nutzung aufgrund konkreter Tatsachen, insbesondere nach dem Stand der Bauleitplanung und nach der sonstigen städtebaulichen Entwicklung des Gebiets, mit hinreichender Sicherheit erwarten lassen“.
Beim Bauerwartungsland handelt es sich meistens um noch nicht erschlossene Flächen, für die aber eine künftige Bebauung möglich und mit hoher Wahrscheinlichkeit zu erwarten ist. Es wird im Flächennutzungsplan ausgewiesen.
Bauerwartungsland grenzt sich ab von den Begriffen des
  • Rohbaulands als für die bauliche Nutzung bestimmten, aber noch nicht erschlossenem Land und
  • baureifen Land als baulich nutzbares Land.
Hinsichtlich der Bewertung sind die Kaufpreise für Bauerwartungsland wesentlich niedriger als für Rohbauland und noch deutlich geringer als für baureifes Land.
Im Rahmen des Katalogs der „Grundstücksmerkmale des Bodenrichtwertgrundstücks“ in Anlage 5 in der ImmoWertV 2021 wird Bauerwartungsland (E) für die Differenzierung von Bodenrichtwerten als Ergänzung zur Art der Nutzung herangezogen.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Bodenrichtwertzonen
Rechtliche Grundlage Für die Ermittlung von Bodenrichtwerten sind die Regelungen der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV 2021 vom 14. Juli 2021 in BGBl. I, S. 2805, in Kraft seit 1. Januar 2022 als Ersatz der vorherigen ImmoWertV 2010) he...
Bodenrichtwertrichtlinie
Integration in ImmoWertV 2021 Grundlage für die Ermittlung von Bodenrichtwerten liefern die Regelungen der novellierten Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV 2021 vom 14. Juli 2021 in BGBl. I, S. 2805). Sie ist seit 1. Januar 2022 in Kraft ...
Bodenrichtwerte
Verfahrensvorschriften Spezifische Vorschriften zur Ermittlung von Bodenrichtwerten werden in der novellierten Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV 2021 vom 14. Juli 2021 in BGBl. I, S. 2805) getroffen. Sie ist seit 1. Januar 2022 in Kraft ...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere