Baukonstruktion

Betonsteinpflaster

Betonsteinpflaster ist ein Pflasterbelag aus Betonsteinen, welche verschiedene Formate und Formen, verbunden auch mit speziellen Eigenschaften, wie optimierte Verbundwirkung oder Versickerungsfähigkeit bewirken können.
Übliche Formen für Pflastersteine aus Beton sind u. a. Rechteck-, Dreieck-, Quadratsteine, Halbkreissteine, sogenannte Bischofsmützen oder Rechtecksteine mit Abrundungen in verschiedenen Größen. Durch deren Vielgestaltigkeit ergeben sich vielfältige Verlegemuster und -verbände.
So werden rechteckige Betonpflastersteine z. B. im Läufer-, Block oder Diagonalverband verlegt. Ein klassischer Verband für unterschiedlich große quadratische und rechteckige Formate ist z. B. der römische Verband.
Zudem können die meist industriell hergestellten Betonpflastersteine auch noch eingefärbt werden oder mit Beimischungen aus Natursteinen variiert werden, was noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten zur Folge hat.
Soll Betonsteinpflaster über eine besonders große Tragfähigkeit verfügen, wird es aus Betonverbundsteinen hergestellt. Das können z. B. Betonwabenverbundpflastersteine, Betonwellenverbundpflastersteine oder Beton-Doppel-T-Verbundpflaster sein, auch Betonverbundsteine in H- und L-Formaten kommen häufig zum Einsatz.
Betonsteinpflaster ausgeführt als Öko- bzw. Sickerpflaster verfügt über spezielle Abstandhalter, die beim Pflastern besonders breiter Fugenabstände und damit das Versickern von Oberflächenwasser realisieren. Eine weitere Möglichkeit Betonstein-Sickerpflaster zu bauen, besteht in der Verwendung von sogenannten Dränsteinen, die aus haufwerkporigem Beton bestehen, durch deren Poren das Oberflächenwasser ebenfalls versickern kann.
Um Flächen zu befestigen und gleichzeitig zu begrünen, werden Betonsteinpflaster mit Rasengittersteinen aus Beton hergestellt. Diese werden in der ungebundenen Bauweise verlegt. Die Rasengittersteine kommen dabei in eine Bettung aus Sand, Splitt und Oberboden und sind ebenso zu verfugen. Als Unterlage dienen Tragschicht(en) und Frostschutzschicht sowie Schüttungen, evtl. ein verbesserter Unterbau. Die Rasengitterflächen werden dann mit Sand und Erde gefüllt und mit Rasensamen versehen.
Neben der ungebundenen Bauweise können Betonsteinpflaster auch gebunden hergestellt werden. Die Betonpflastersteine werden dabei in ein Mörtelbett mit ebensolchen Fugen verlegt. Diese starre Bauweise ist allerdings rissanfällig und muss dementsprechend mit Dehnfugen versehen werden. Für Betonsteinpflaster aus Rasengitter- und Sickersteinen kommt die gebundene Bauweise nicht infrage.
13.05.2018
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu Betonsteinpflaster

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
38,11 €/m2
mittel
40,57 €/m2
bis
43,02 €/m2
Zeitansatz: 0,587 h/m2 (35 min/m2)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Gifhorn
Weitere Leistungen mit regionalen Baupreisen:
Baupreislexikon
Alle Preise für Bauleistungen und Bauelemente finden Sie auf

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Betonsteinpflaster"

DIN-Norm
Ausgabe 2012-08
Diese Norm gilt für unbewehrte Pflastersteine aus haufwerksporigem Beton unter Verwendung mineralischer Bindemittel, die zur Herstellung von versickerungsfähigen Pflasterflächen für öffentliche und private Verkehrsflächen, wie Straßen, Wege, Plätze u...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2003-08
Diese Norm beschreibt die Materialien, Eigenschaften, Anforderungen und Prüfverfahren von Betonpflastersteinen und Ergänzungssteinen. Diese Norm gilt für Betonpflastersteine für Fußgängerbereich und befahrene Bereiche einschließlich beispielsweise Fu...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2019-09
Diese Norm legt die allgemeinen technischen Vertragsbedingungen fest, die für die Ausführung von Pflasterdecken und Plattenbeläge in ungebundener Ausführung sowie Einfassungen bezüglich der Baustoffe, der Ausführung, der Haupt- und der Nebenleistunge...
- DIN-Norm im Originaltext -

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Betonsteinpflaster"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Pflasterdecke, aus Pflastersteinen aus Beton, DIN EN 1338, ungebundene Bauweise, Tragschicht wird gesondert vergütet, Maße L/B 200/100 mm, Dicke 80 mm, max. Differenzen K, Witterungswiderstand B, Abriebwiderstand H, Kante abgeschrägt, Horizontal-/Ver...
Abrechnungseinheit: m2
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Betonsteinpflasterdecke
Eine Betonsteinpflasterdecke ist eine Pflasterdecke, deren Deckschicht aus Betonsteinen besteht. Diese werden in ein Sand- oder Splittbett verlegt und sind laut Regelbauweise ebenso zu verfugen. Als Unterlage dienen Tragschicht (en) und Frostschutzsc...
Pflasterbelag
Pflasterbelag ist ein ursprünglicher Belag um Straßen, Wege und Plätze zu befestigen. Pflasterbelag bietet sehr viele Gestaltungsmöglichkeiten und ist sehr belastbar. Pflasterbeläge können nach verschiedenen Kriterien differenziert werden:nach Materi...
Deckschicht
Die Deckschicht ist die obere Schicht im Straßen- und Wegebau. Sie wird auch als Verschleißschicht bezeichnet, da sie als Oberflächenschicht allen Belastungen durch den Straßenverkehr, durch Witterung und Tausalze ausgesetzt ist.Es werden Deckschicht...
Pflaster
Gepflasterte Bodenbeläge finden sowohl im Außen- als auch im Innenbereich Verwendung. Außen kommen meist Pflastersteine aus Beton, Naturstein, Klinker oder Ziegel zum Einsatz. Im Innenbereich wird auch Holzpflaster eingesetzt. Die Pflastersteine unte...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere