Personalwirtschaft / Arbeitsrecht

Gesellenausschuss

Die Bezeichnung "Geselle (weiblich: Gesellin)" wird vorrangig im Handwerk, im Baugewerbe speziell in Ausbaugewerben verwendet, demgegenüber wird im Bauhauptgewerbe vergleichbar vom " Facharbeiter " gesprochen. Der Geselle ist ein gewerblicher Arbeitnehmer, der die Berufsausbildung im jeweiligen Handwerksberuf erhalten sowie die Gesellenprüfung bei der Handwerkskammer erfolgreich bestanden hat.
Im Handwerk und speziell auch im Bauhandwerk ist es üblich, dass sich selbstständige Handwerksbetriebe des gleichen oder nahestehenden Handwerks bzw. Gewerbe, die sich fachlich und wirtschaftlich nahestehen, innerhalb eines Bezirks in einer Handwerksinnung zusammenschließen. Eine Handwerksinnung kann zur Wahrnehmung verschiedener Angelegenheiten Ausschüsse bilden, so auch einen Gesellenausschuss. Gezielt wird dabei darauf, ein gutes Verhältnis zwischen den Inhabern der Handwerksbetriebe als Innungsmitglieder und den bei ihnen beschäftigten Gesellen zu gewährleisten.
hwo-02_300x130
Bild: © f:data GmbH
In der Handwerksordnung (HwO) nach der Neubekanntmachung vom 24.9.1998 (letzte Änderungen vom 30.6.2017) werden spezifische Regelungen über die Rechte, Pflichten und Organisation der Gesellenausschüsse in den §§ 68 bis 73 getroffen.
Zu beteiligen ist beispielsweise der Gesellenausschuss bei:
  • Erlass von Vorschriften über die Regelung der Berufsbildung von Auszubildenden,
  • Maßnahmen zur Förderung des handwerklichen Könnens der Gesellen,
  • der Begründung und Verwaltung von Einrichtungen, für welche die Gesellen Beiträge entrichten oder die zu ihrer Unterstützung bestimmt sind.
26.09.2017
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Handwerksinnung
Handwerksinnungen sind eine Organisationsform im Handwerk. Regelungen trifft hierzu die Handwerksordnung (HwO- Neubekanntmachung vom 24. 9.1998 und letzte Änderung vom 30.6.2017) im Teil 4, 1. Abschnitt (§§ 52 bis 78). Allgemein treten in einer Handw...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere