Stadtentwicklung / Bauaufsicht

Gewerbegebiete

Unter Gewerbegebieten werden in § 8 Baunutzungsverordnung (BauNVO) solche Gebiete verstanden, die vorwiegend der Unterbringung von nicht erheblich belästigenden Gewerbebetrieben dienen. Sie können als Baugebiete mit ihren Bauflächen nach der besonderen Art ihrer baulichen Nutzung im Bebauungsplan festgesetzt werden.
Zulässig sind nach § 8 Abs. 2 der BauNVO in einem Gewerbegebiet:
  • Gewerbebetriebe aller Art, Lagerhäuser, Lagerplätze und öffentliche Betriebe sowie
  • Geschäfts-, Büro- und Verwaltungsgebäude,
  • Tankstellen,
  • Anlagen für sportliche Zwecke.
Ausnahmsweise können z. B. auch Wohnungen von Aufsichts- und Bereitschaftspersonen sowie für Betriebsinhaber, Anlagen für kirchliche, kulturelle, soziale und gesundheitliche Zwecke und Vergnügungsstätten zugelassen werden.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Gewerbegebiete"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Vorbemerkungen zur Gleisbaustelle: in der Umgebung der Baustelle liegt ein Gewerbegebiet, zulässige Lärmimmission in der Zeit von 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr 65 dB(A), in der Zeit von 20:00 Uhr bis 7:00 Uhr 50 dB(A), Abstand der Baustelle zum Immisionsge...
Abrechnungseinheit:
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Bauflächen
Im Flächennutzungsplan (FNP) können die für die Bebauung vorgesehenen Flächen nach der allgemeinen Art ihrer baulichen Nutzung (= Bauflächen) nach § 1 Abs. 1 in der Baunutzungsverordnung (BauNVO der Neubekanntmachung vom 21. November 2017 in ...
Gemischte Bauflächen
In einem Bebauungsplan sind Bauflächen nach der allgemeinen Art ihrer baulichen Nutzung darzustellen. Eine Nutzungsart stellen gemischte Bauflächen (auch Bauflächen ohne nähere Spezifizierung) dar. Sie sind weiter untergliedert nach Dorfgebiet, Misc...
Kleinsiedlungsgebiete
Kleinsiedlungsgebiete können als Baugebiete mit ihren Bauflächen nach der besonderen Art ihrer baulichen Nutzung im Bebauungsplan festgesetzt werden. Sie dienen nach § 2 der Baunutzungsverordnung (BauNVO) vorwiegend der "Unterbringung von Kleins...
Nutzungsart von Bauflächen
Die als Bauflächen vorgesehenen Flächen sind in einem Bebauungsplan nach der allgemeinen Art ihrer baulichen Nutzung darzustellen. Unterschieden werden nach der Nutzungsart Wohnbauflächen, gemischte Bauflächen, gewerbliche Bauflächen, Sonderbaufläch...
Baumassenzahl (BMZ)
Die Baumassenzahl drückt mit Bezug auf § 21 der Baunutzungsverordnung (BauNVO) aus, wie viel m³ Baumasse je m² Grundstücksfläche zulässig sind. Die zulässige Grundfläche ist der nach Grundflächenzahl (GRZ) errechnete Anteil des Baugrundstücks, der ...
Baugebiete
Die für die Bebauung vorgesehenen Flächen (= Bauflächen) können nach der besonderen Art ihrer baulichen Nutzung als Baugebiete dargestellt werden. Die Gliederung wird in § 1 Abs. 2 der Baunutzungsverordnung (BauNVO, Neubekanntmachung vom 21. Novem...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere