Bauplanung

Baugebiete

Die für die Bebauung vorgesehenen Flächen (=Bauflächen) können nach der besonderen Art ihrer baulichen Nutzung als Baugebiete dargestellt werden, und zwar nach § 1 Abs. 2 Baunutzungsverordnung (BauNVO vom 23. Januar 1990) mit Bezug auf die Erläuterungen in den einzelnen §§ der BauNVO als:
- Kleinsiedlungsgebiete(WS) nach § 2,
- reine Wohngebiete(WR) nach § 3,
- allgemeine Wohngebiete(WA) nach § 4,
- besondere Wohngebiete(WB) nach § 4a,
- Dorfgebiete(MD) nach § 5,
- Mischgebiete(MI) nach § 6,
- Kerngebiete(MK) nach § 7,
- Gewerbegebiete(GE) nach § 8,
- Industriegebiete(GI) nach § 9,
- Sondergebiete(SO) nach §§ 10 und 11.
Durch die Festsetzung werden die Vorschriften in den betreffenden §§ der BauNVO Bestandteil des Bebauungsplans. Für die in den §§ 4 bis 9 bezeichneten Baugebiete können im Bebauungsplan weitere Festsetzungen getroffen werden, so nach Art:
  • der zulässigen Nutzung, beispielsweise bei allgemeinen Wohngebieten (WA) auch der Zulassung von Anlagen für kulturelle und sportliche Zwecke,
  • der Betriebe und Anlagen und zu deren besonderen Eigenschaften und Bedürfnissen, z. B. mit der Aussage, dass bei besonderen Wohngebieten (WB) oberhalb eines im Bebauungsplan bestimmten Geschosses nur Wohnungen zulässig sind.
Im Bebauungsplan kann auch bestimmt werden, dass für bestimmte Baugebiete Nutzungsarten allgemein zulässig oder nicht zulässig sind oder nur ausnahmsweise zugelassen werden, wenn besondere städtebauliche Gründe vorliegen und dies rechtfertigen. Es ist jedoch zu sichern, dass die allgemeine Zweckbestimmung eines Baugebiets gewahrt bleibt.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Baugebiete"

DIN-Norm
Ausgabe 1987-05
Das Beiblatt enthält Orientierungswerte für Baugebiete nach der Baunutzungsverordnung zur Bewertung der ermittelten Beurteilungspegel. Unter Berücksichtigung des Abwägungsgebotes bei der städtebaulichen Planung haben diese Werte vorrangig Bedeutung s...
- DIN-Norm im Originaltext -

Verwandte Fachbegriffe

Industriegebiete
Industriegebiete dienen - wie in § 9 der Baunutzungsverordnung (BauNVO vom 23. Januar 1990) angeführt - ausschließlich der Unterbringung von Gewerbebetrieben, und zwar vorwiegend solcher Betriebe, die in anderen Baugebieten unzulässig sind.Als zuläss...
Nebenanlagen
Nebenanlagen dienen dem Nutzungszweck eines im Baugebiet liegenden Grundstücks und widersprechen nicht der Eigenart. Sie sind in § 14 der Baunutzungsverordnung (BauNVO) erwähnt und in den vorangegangenen §§ mit Beispielen wie Versorgung mit Strom, Ga...
Maße der baulichen Nutzung
In einem Bebauungsplan kann das Maß der baulichen Nutzung nach § 16 Abs. 2 Baunutzungsverordnung (BauNVO vom 23. Januar 1990) bestimmt werden durch Festsetzung: der Grundflächenzahl (GRZ) oder der Größe der Grundflächen der baulichen Anlagen,, ...
Baunutzungsverordnung (BauNVO)
Die Verordnung über die bauliche Nutzung der Grundstücke (Baunutzungsverordnung - BauNVO) ist vor allem als Maßgabe für das Aufstellen von Flächennutzungsplänen und Bebauungsplänen vorgesehen, speziell für die Konkretisierung der von den Gemeinden be...
Bauprogramm
Im Bauprogramm werden in der Regel allgemeine und grundlegendende Aussagen zum planenden und auszuführenden Bauwerk bzw. zur baulichen Anlage getroffen, so beispielsweise: zum Baugebiet, zur Größe des Grundstücks,, zur Art der Baumaßnahme, z....
Gewerbegebiete
Unter Gewerbegebieten werden in § 8 Baunutzungsverordnung (BauNVO vom 23. Januar 1990) solche Gebiete verstanden, die vorwiegend der Unterbringung von nicht erheblich belästigenden Gewerbebetrieben dienen. Zulässig sind in einem Gewerbegebiet als Bau...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere