Stadtentwicklung / Bauaufsicht

Baunutzungsverordnung (BauNVO)

Die Verordnung über die bauliche Nutzung der Grundstücke (Baunutzungsverordnung - BauNVO) ist vor allem als Maßgabe für das Aufstellen von Flächennutzungsplänen und Bebauungsplänen vorgesehen, speziell für die Konkretisierung der von den Gemeinden bei der Bauleitplanung bzw. in den Bauleitplänen getroffenen Festsetzungen. Gegenwärtig liegt sie in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.01.1990 (mit letzten Änderungen vom 11.06.2013) vor.
Wichtige Schwerpunkte in den Abschnitten umfassen Regelungen über:
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Bauweisen nach BauNVO
Die Bauweise kann im Bebauungsplan festgesetzt werden. Nach § 22 Abs. 1 in der Baunutzungsverordnung (BauNVO vom 23. Januar 1990) wird unterschieden nach offener oder geschlossener Bauweise.Für die offene Bauweise ist maßgebend, dass die Gebäude mit ...
Kerngebiete
Nach § 7 Baunutzungsverordnung (BauNVO) dienen Kerngebiete vorwiegend der Unterbringung von Handelsbetrieben sowie der zentralen Einrichtungen der Wirtschaft, der Verwaltung und der Kultur....
Geschlossene Bauweise
Bei einer geschlossenen Bauweise werden die Gebäude mit Bezug auf § 22 Baunutzungsverordnung (BauNVO) ohne seitlichen Grenzabstand errichtet, soweit eine vorhandene Bebauung nicht eine andere Bauweise notwendig macht. ...
Überbaubare Grundstücksfläche
Die überbaubare Grundstücksfläche kann nach § 23 Baunutzungsverordnung (BauNVO) durch die Festsetzung von Baulinien, Baugrenzen oder Bebauungstiefen bestimmt werden.Ist eine Baulinie festgesetzt, muss auf dieser Linie gebaut werden. Ist eine Baugrenz...
Bauweise im Städtebau
In einem Bebauungsplan kann die Bauweise als offene Bauweise oder, geschlossene Bauweise festgesetzt werden., In der offenen Bauweise werden die Gebäude nach § 22 Abs. 2 Baunutzungsverordnung (BauNVO) mit seitlichem Grenzabstand als Ein...
Geschossfläche
Nach der § 20 der Baunutzungsverordnung (BauNVO) gehören zur Geschossfläche alle Vollgeschosse und solche, die auf ihre Anzahl angerechnet werden. Es gelten die Außenmaße der Gebäude für die Berechnung. Mitgerechnet werden können auch Aufenthaltsräum...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere