Stadtentwicklung / Bauaufsicht

Nebenanlagen

Nebenanlagen dienen dem Nutzungszweck eines im Baugebiet liegenden Grundstücks und widersprechen nicht der Eigenart. Sie sind in § 14 der Baunutzungsverordnung (BauNVO) erwähnt und in den vorangegangenen §§ mit Beispielen wie Versorgung mit Strom, Gas, Wasser und Wärme angeführt. Nebenanlagen können in einem Baugebiet auch zugelassen werden, wenn für sie keine besonderen Flächen im Bebauungsplan festgesetzt wurden. Zulässig sind auch Anlagen für die Tierhaltung als untergeordnete Nebenanlagen.
In einem Bebauungsplan kann die Zulässigkeit von Nebenanlagen auch eingeschränkt oder sogar ausgeschlossen werden.
02.08.2016
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Nebenanlagen"

DIN-Norm
Ausgabe 2019-12
Diese Norm ist anzuwenden für Hinweisschilder zur Kennzeichnung des Verlaufs in Betrieb befindlicher Gasleitungen im Transportnetz und für deren Betrieb notwendiger Armaturen und Nebenanlagen.Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 032-02-01 AA „Gas...
- DIN-Norm im Originaltext -

Verwandte Fachbegriffe

Baunutzungsverordnung (BauNVO)
Die Verordnung über die bauliche Nutzung der Grundstücke (Baunutzungsverordnung - BauNVO) ist vor allem als Maßgabe für das Aufstellen von Flächennutzungsplänen und Bebauungsplänen vorgesehen, speziell für die Konkretisierung der von den Gemeinden be...
Zulässige Grundfläche
Maßgebend für die zulässige Grundfläche ist nach § 19 Baunutzungsverordnung (BauNVO) die Fläche des Baugrundstücks, die von baulichen Anlagen überdeckt wird. Für die Berechnung ist die Fläche des Baugrundstücks heranzuziehen, die im Bauland und hinte...
Bebauungsplan
Der Bebauungsplan ist ein Bestandteil der Bauleitplanung. Bauleitpläne sind von den Gemeinden aufzustellen. In § 1 Abs. 5 im Baugesetzbuch (BauGB) werden die Ziele bestimmt. Vor allem ist eine nachhaltige städtebauliche Entwicklung zu gewährleisten...
Bauplanung für Ingenieurbauwerke
Die Bauplanung für Bauwerke des Ingenieurbaus erfolgt im Rahmen der Objektplanung. Betreffende Regelungen werden in den §§ 41 bis 44 sowie in der Anlage 12 der HOAI-2013 (in Kraft seit 17. Juli 2013) getroffen. Die Planungsleistungen für Ingenieu...
Bauplanung für Verkehrsanlagen
Die Bauplanung für Verkehrsanlagen erfolgt im Rahmen der Objektplanung. Hierfür sind Regelungen in den §§ 45 bis 48 sowie in der Anlage 13 der HOAI-2013 (in Kraft seit 17. Juli 2013) vorzufinden. Die Grundleistungen nach HOAI für Verkehrsanlagen...
Stichworte:
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere