Baustoff / Werkstoff / Produkt

Schließzylinder

Der Schließzylinder wird zum Verschließen einer Tür in das Türschloss eingebaut. Heute übliche Schließzylinder sind die Profilzylinder. Das Schloss ist meist ein Einsteckschloss, dass in der hierfür im Türblatt ausgesparten Schlosstasche platziert und verschraubt wird. Das Schloss wird durch den Beschlag (Rosette, Türschild geschützt).
Um die verschlossene Tür zu öffnen, benötigt man den Schlüssel, der es ermöglicht den Zylinderkern zu drehen und so den Schlossmechanismus zu bedienen. Der richtige Schlüssel verfügt über die passenden Schlüsseleinschnitte, die mit den unterschiedlich langen Kernstiften im Schließzylinder übereinstimmen und so ein Drehen des Zylinderkerns mittels Schlüssel ermöglichen. Ist das nicht der Fall, lässt sich der Schlüssel zwar in das Schloss einführen, aber wenn die jeweiligen Einschnitte des Schlüssels nicht tief genug sind, sperren die Kernstifte und der Schlüssel lässt sich nicht drehen.
Schlösser mit Schließzylinder sind sehr sicher. Das zeigt sich unter anderem in der großen Anzahl der Schließmöglichkeiten. So haben die gebräuchlichen Schließzylinder mit 5 Stiftpaaren und 9 verschiedenen möglichen Kernstiftlängen über 59.000 Schließungsmöglichkeiten. Deshalb werden Schlösser mit Schließzylindern - im Gegensatz zu Buntbartschlössern- vor allem dort verwendet, wo außen gegen innen getrennt wird, so z. B. bei Hauseingangstüren, Wohnungseingangstüren und Nebeneingangstüren oder bei Garagentoren.
Bei Haus-, Wohnungs- und Nebeneingangstüren werden oft beidseitig schließbare Doppelzylinder eingebaut, die von beiden Seiten der Tür bedient werden können. Bei Garagentoren kommen oft einseitig schließbare Zylinder, sogenannte Halbzylinder zum Einsatz, da hier oft nur eine einseitige Bedienung nötig ist.
Eine Zusatzfunktion bei Schließzylindern ist die Gefahrenfunktion, die ein Aufschließen auch dann ermöglicht, wenn auf der anderen Seite des Schlosses ein Schlüssel steckt. Ein Gefahrenzylinder ist z. B. von Vorteil, wenn man sich ausgeschlossen hat und über einen weiteren Schlüssel z. B. abgelegt beim Nachbarn verfügt, mit dem man wieder hineinkommen kann.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu Schließzylinder

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
15,50 €/St
mittel
16,22 €/St
bis
17,12 €/St
Zeitansatz: 0,120 h/St (7 min/St)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Unstrut-Hainich-Kreis

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Schließzylinder"

Ausgabe 2015-08
Diese Norm gilt für Schließzylinder und ihre Schlüssel für solche Schlösser, die üblicherweise in Gebäuden verwendet werden und die für die Verwendung mit Schließzylindern vorgerichtet sind, wobei die Schlösser ein Betätigungsmoment von höchstens 1,2...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2021-05
Diese Norm legt Anforderungen an die Leistung und Prüfverfahren für mechatronische Schließzylinder und deren Schlüssel und/oder elektronischen Schlüssel fest. Sie gilt für Schließzylinder von Schlössern, die dafür ausgelegt sind, üblicherweise in Geb...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2021-12
Diese Norm legt Anforderungen und Prüfverfahren an Nachrüstprodukte fest, die nachträglich im Fall von Türen und Fenstern montiert werden und somit den Widerstand dieser Elemente gegen Einbruch soweit erhöhen, dass das Überwinden mit einfachen Werkze...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2021-11
Diese Norm legt die Anforderungen und die Klassifizierung der einbruchhemmenden Eigenschaften von Türelementen, Fenstern, Vorhangfassaden, Gitterelementen und Abschlüssen fest. Es gilt für die folgenden Öffnungsfunktionen: Drehen, Kippen, Falten, Dre...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2018-05
Diese Norm legt Begriffe, Maße, Anforderungen, Prüfverfahren und Kennzeichnung für mechanische und mechatronische Schließzylinder als Profilzylinder fest....
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2022-02
Diese Norm gilt für an der Tür angebrachte mechatronische Türbeschläge (MDF, en. mechatronic door furniture), die die Möglichkeit eröffnen, den Schließ- und/oder Öffnungsvorgang durch eine elektronische Freigabeberechtigung zu steuern. Das kann durch...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 1303 (2015-08)
Die Schließzylinder müssen mit einem neuen Originalschlüssel die in Tabelle 1 festgelegte Anzahl von Prüfschließzyklen betätigt werden können.Prüfung nach 6.3. ... ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 1303 (2015-08)
4.8.1 Mindestanzahl der effektiven Verschiedenheiten Die Anzahl der effektiven Verschiedenheiten ist gleich der Anzahl der theoretischen Verschiedenheiten abzüglich der Verschiedenheiten, die vom Hersteller aus technischen Gründen, und abzüglich der ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 1303 (2015-08)
4.7.1 Korrosionsbeständigkeit Nach der Prüfung nach Klasse 3 von EN 1670 muss der Schließzylinder mit seinem zugehörigen Schlüssel mit einem Drehmoment von höchstens 1,5 Nm betätigt werden können.Diese Korrosionsprüfung ist nur auf die Funktionalität...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 1303 (2015-08)
4.9.1 Allgemeines Die Schließzylinder sind einschließlich aller dazugehörigen Verstärkungen oder Schutzvorrichtungen als eine Einheit zu prüfen.Als Voraussetzung bei einem Doppelschließzylinder gilt, dass sich die Klassen des Angriffswiderstands auf ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 1303 (2015-08)
7.1 Allgemeines Die Klassifizierung muss der Anordnung des in Tabelle 4 und unter 7.2 bis 7.9 beschriebenen achtstelligen Klassifizierungsschlüssels entsprechen. ... 7.2 Gebrauchsklasse (1. Stelle) Klasse 1: für Anwender mit hoher Motivation zur Sor...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 15684 (2021-05)
Die Protokollaufzeichnung muss in Form eines nichtflüchtigen Speichers erfolgen oder die Daten müssen während des Entfernens der Stromversorgung auf andere Weise gesichert werden. Der MC muss zeitbereichfähig sein, wie in Tabelle 6 festgelegt: ... Ze...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 15684 (2021-05)
4.8.1 Allgemeines Der MC muss den Anforderungen in 4.8.2 bis 4.8.11 entsprechen.Falls ein MC mit einem Türknauf oder Drehöffner auf der Angriffsseite ausgestattet ist, sollte der MC dieselbe Leistungsfähigkeit (Prüfanforderungen) nach 5.10.4, bei Ver...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 15684 (2021-05)
6.1 Klassifizierung Die Klassifizierung des MC und des elektronischen Schlüssels muss dem in Tabelle 8 dargestellten und in 6.2 bis 6.9 beschriebenen Klassifizierungssystem entsprechen.Der MC und der elektronische Schlüssel können unabhängig voneinan...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 1303 (2015-08)
... ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Auszug im Originaltext aus DIN EN 1303 (2015-08)
A.1 Drei Klassen der Feuer- und Rauchwiderstandsfähigkeit sind festgelegt: Klasse 0: nicht für den Einsatz in Feuerschutz-/Rauchschutztüren zugelassen; Klasse A: zur Verwendung in Rauchschutztüren geeignet, auf der Grundlage der Anforderungen nach A...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Schließzylinder"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
STLB-Bau Ausschreibungstext:
Profildoppelzylinder DIN 18252, Variante Klasse M, Typ Klasse G, Verschlusssicherheit Klasse 4, Angriffswiderstand Klasse 0, Panikfunktion Klasse 0, 5 Stiftzuhaltungen, Zylindergehäuse und Zylinderkern aus Messing, matt vernickelt, Schlüssel aus Neus...
Abrechnungseinheit: St
Mehr zum Thema
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere