Baukonstruktion

Trockenunterboden

Als Trockenunterboden, auch Trockenestrich und Fertigteilestrich wird ein Bauteil bezeichnet, das aus verschiedenen Plattenwerkstoffen bestehen kann und den Fußbodenbelag aufnimmt. Mögliche Beläge sind Laminat, Kork, Parkett, Kunststoff bis zu Steinzeugfliesen. Trockenunterböden können aber auch als Sichtestrich ausgeführt werden (z.B. OSB-Platten). Dabei wird die Oberfläche geschliffen, poliert und versiegelt.
Werkstoffe für Trockenunterböden sind Gipsfaserplatten, Gipsplatten, zementgebundene und kunstharzgebundene Holzspanplatten, OSB-Platten, Hartholzfaserplatten, Zementbauplatten oder Perliteplatten. Auch folienkaschierte oder mit Dämmstoffen beschichtetet Verbundelemente werden verwendet.
Ein ebener Untergrund ist die Voraussetzung für das Errichten eines Trockenunterbodens. Dazu muss der tragende Untergrund gespachtelt werden, um kleine Unebenheiten auszugleichen, oder es wird eine Schüttung eingebracht, die weitere positive Effekte im Bereich Tritt- und Wärmedämmung mit sich bringt.
Großer Vorteil der Trockenunterböden im Vergleich zu Nass- oder Fließestrichen ist, dass keine Baufeuchte ins Gebäude gebracht wird und, dass der Boden gleich nach Verlegen und Befestigen begehbar ist. Zudem wirkt Trockenestrich brand-, wärme- und schallschützend.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu Trockenunterboden

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
33,55 €/m2
mittel
35,62 €/m2
bis
38,09 €/m2
Zeitansatz: 0,334 h/m2 (20 min/m2)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Forchheim
Weitere Leistungen mit regionalen Baupreisen:
Baupreislexikon
Alle Preise für Bauleistungen und Bauelemente finden Sie auf

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Trockenunterboden"

DIN-Norm
Ausgabe 2019-09
Diese Norm legt die allgemeinen Vertragsbedingungen fest, die für Trockenbauarbeiten bezüglich der Baustoffe, der Ausführung, der Haupt- und der Nebenleistungen sowie der Abrechnung gelten.Diese Norm gilt für raumbildende Bauteile des Ausbaus, die in...
- DIN-Norm im Originaltext -

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Trockenunterboden"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Fertigteilestrich/Trockenunterboden aus Gipsfaserplatten DIN EN 15283-2, Dicke 10 mm + 10 mm, statische Einzellasttragfähigkeit 5 kN, auf Dämmschicht, zur Aufnahme von elastischen/textilen Belägen....
Abrechnungseinheit: m2
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Trockenestrich
Trockenestrich wird auch als Trockenunterboden oder Fertigteilestrich bezeichnet und kann aus Gipsfaserplatten, Gipsplatten, zementgebunden und kunstharzgebunden Holzspanplatten, OSB-Platten, Hartholzfaserplatten, Zementbauplatten, Perliteplatten und...
Perlit
Perlit ist vulkanisches Glas, das den Gesteinen zugerechnet wird. Im Baugewerbe dient das mineralische Material sowohl roh, aber vor allem auch aufgebläht, sogenanntes Blähperlit, als Wärmedämmstoff.Blähperlit hat eine Wärmeleitfähigkeit von λ ≈ 0,05...
Perlite
Perlite sind Naturglas und haben ihren Ursprung in vulkanischer Lava. Perlite werden zu den Gesteinen gezählt. Im Baugewerbe werden sie als Rohstoff eingesetzt und das sowohl in roher (ursprünglicher Form) als auch aufgebläht.Perlite finden z. B. als...
Fertigteilestrich
Fertigteilestrich, auch Trockenestrich oder Trockenunterboden genannt, wird eingebaut, wenn ein Unterboden gebraucht wird, der keine weitere Baufeuchte ins Gebäude bringt und der sofort begehbar ist. Dies ist häufig bei der Altbausanierung der Fall. ...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere