Versicherung

Versicherungen

Risiken jeglicher Art können mit Versicherungen abgedeckt bzw. mindestens begrenzt werden, und zwar sowohl im privaten Bereich als auch im Unternehmen.
Bauunternehmen sind auf Grund der bei jedem Bauauftrag unterschiedlichen Ausführungs- und Risikobedingungen besonders vielen Gefahren ausgesetzt. Schäden können wertmäßig sehr hoch sein, z. B. als Folge
  • der Beschädigung eines erdverlegten Kabels bei Tiefbauarbeiten,
  • des Einsturzes eines Baugerüstes oder einer frischbetonierten Decke,
  • des Umkippens eines Turmdrehkranes,
  • von Brandschäden im Zentralmagazin u. a.
Bei oft nur geringer Eigenkapitalausstattung kann ein Großschaden existenzbedrohend für das Bauunternehmen sein. Diesem Gefahrenpotenzial, das zunehmend mit der weiteren Technisierung und Kompliziertheit der Bauausführungen steigt, sollte sich der Bauunternehmer bewusst sein. Die Aufgabe von Versicherungen besteht darin, das versicherte Bauunternehmen vor finanziellen Belastungen bzw. Verlusten als Schadensfolge zu schützen.
Die Versicherung dient zur Deckung eines im Einzelnen ungewissen, insgesamt geschätzten Mittelbedarfs auf der Grundlage des Risikoausgleichs in einer Gefahrengemeinschaft und in der Zeit. Grundlage bildet die Erkenntnis, dass eine Gefahr in der Regel viele bedroht, aber nur wenige von Schaden betroffen sind.
Versicherungen gliedern sich zunächst in
Bauspezifisch sind von besonderer Wichtigkeit die Bauleistungsversicherung, Baugeräteversicherung sowie die Bau-Betriebs-Haftpflichtversicherung.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Versicherungen"

DIN-Norm
Ausgabe 2011-11
Diese Norm legt die Anwendung von Podestarten zum Herstellen von Bühnen- oder Studioaufbauten und Dekorationen fest. Gerade Podeste, Eckpodeste, Schrägen und Eckschrägen, einzeln oder zusammengesetzt sind Podestarten im Sinne dieser Norm. Diese Norm ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2011-11
Diese Norm gilt für das Herstellen von Podesten, Schrägen, Stufen und Treppen aus Holz nach DIN 15920-1 und DIN 15920-2. Sie gilt auch für die Herstellung von Bühnengeländern für Szenenflächen.Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 149-00-06 AA „Ei...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2011-11
Diese Norm legt die Anwendung von Podestarten zum Herstellen von Bühnen- oder Studioaufbauten und Dekorationen fest. Stufen und Treppen einzeln oder zusammengesetzt sind Podestarten im Sinne dieser Norm. Diese Podestarten dienen als Einrichtungen vor...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2015-09
Diese Norm legt sicherheitstechnische Anforderungen für Planung, Auswahl, Herstellung, bestimmungsgemäße Verwendung sowie Prüfung von Podesten und Zargen aus Aluminium, die als Podeste, Schrägen, Stufen und Treppen aus Aluminium einschließlich Geländ...
- DIN-Norm im Originaltext -

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Versicherungen"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Betriebssanitäter Der Betriebssanitäter muss eine Ausbildung von einer Stelle nachweisen, die vom zuständigen Unfallversicherungsträger in personeller, sachlicher und organisatorischer Hinsicht als geeignet beurteilt wird. Er ist Mitarbeiter innerha...
Abrechnungseinheit:
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Versicherungen der ARGE
Die zu versichernden Baurisiken sind bei einer Arbeitsgemeinschaft (ARGE) dieselben wie bei eigenen Baustellen. Der ARGE-Vertrag verpflichtet die Gesellschafter ausdrücklich, für ihren Anteil eine Bau-Betriebshaftpflichtversicherung (Bau-BHV) abzusc...
Baufertigstellungsversicherung
Ein Hausbau kostet viel Geld. Die Errichtung eines Eigenheims bedeutet für viele eine der größten Investitionen des Lebens. Die Zeit der Hausplanung und Suche nach der geeigneten Finanzierung ist aufregend und anstrengend. Schließlich soll das Haus a...
Feuerrohbauversicherung
Die Feuerrohbauversicherung ist eine spezielle Versicherung im Rahmen der Bauwesenversicherung, synonym oft auch als Brandversicherung bezeichnet. Die Feuerrohbauversicherung schützt vor Risiken gegen Brand, Blitzschlag und Explosion, meistens auch g...
Bauwesenversicherung
Die Absicherung gegen Risiken und unvorhergesehene Ereignisse in der Bauausführung sowie am Bauwerk kann unterschiedlich nach Art, Form, Umfang und Versicherungsnehmer erfolgen. Der hierzu früher umfassender herangezogene Begriff einer Bauwesenversic...
Bauleistungsversicherung
Sowohl der Bauherr als Auftraggeber (AG) als auch das Bauunternehmen als Auftragnehmer können die bereits ausgeführten Bauleistungen während der gesamten Bauzeit bis zur Abnahme versichern lassen. Dafür dienen zwei vom Bundesaufsichtsamt für das Vers...
Sozialversicherung
Die Sozialversicherung ist ein Versicherungssystem, das folgende 5 Zweige umfasst: Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Unfallversicherung, Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung. , Die vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu leistend...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere