DBD - Dynamische BauDaten

Eurocodes

Eurocodes sind grundlegende europäische Normen als vereinheitlichte Bemessungsregeln im Bauwesen und in der Tragwerksplanung anzuwenden. Sie wurden ab 1. Juli 2012 in Deutschland rechtlich bindend (vorerst mit Ausnahme des EC 6 und 8) eingeführt und sind von den Baubehörden, Bauplanungsbüros und Bauherren einzuhalten. Die einzelnen Bundesländer können ggf. noch für ihren Verantwortungsbereich Übergangsregelungen zur evtl. weiteren Anwendung der bisherigen DIN-Normen treffen.
Die Eurocodes werden nach 10 Hauptgruppen untergliedert. Insgesamt bestehen sie aus 58 Teilen der Reihe DIN EN 1990 bis DIN EN 1999 mit entsprechenden nationalen Anhängen. Als Hauptgruppen gelten
Eurocode 0=Grundlagen der Tragwerksplanung (EN 1990)
Eurocode 1=Einwirkungen auf Tragwerke (EN 1991)
Eurocode 2=Bemessung und Konstruktion von Stahlbeton- und Spannbetontragwerken (EN 1992)
Eurocode 3=Bemessung und Konstruktion von Stahlbauten (EN 1993)
Eurocode 4=Bemessung und Konstruktion von Verbundtragwerken aus Stahl und Beton (EN 1994)
Eurocode 5=Bemessung und Konstruktion von Holzbauten (EN 1995)
Eurocode 6=Bemessung und Konstruktion von Mauerwerksbauten (EN 1996)
Eurocode 7=Entwurf, Berechnung und Bemessung in der Geotechnik (EN 1997)
Eurocode 8=Auslegung von Bauwerken gegen Erdbeben (EN 1998)
Eurocode 9=Berechnung und Bemessung von Aluminiumkonstruktionen (EN 1999).
Die Eurocodes 6 und 8 werden zu einem späteren Zeitpunkt bauaufsichtlich eingeführt, wobei der Eurocode 6 bereits ab 1. Juli 2012 als gleichwertige Lösung angewendet werden kann. Das gilt analog auch für brückenrelevante Regelungen, die voraussichtlich erst ab 1. Dezember 2012 verbindlich anzuwenden sind.
Die Einführung der Eurocodes erfordert auch eine entsprechende Berücksichtigung in den Allgemeinen Technischen Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) zu den einzelnen Gewerken in der VOB, Teil C sowie im STLB-Bau-Dynamische Baudaten. Welche Normenabschnitte in den DIN der VOB/C und des STLB-Bau Änderungen aufweisen bzw. welche bisherigen nationalen DIN-Normen zurückgezogen wurden, kann über den roten Fachinformationsschalter nach relevanten Normenabschnitten aus alten und neuen Normen im externen Onlinedienst www.baunormenlexikon.deeingesehen werden.
Mit den Eurocodes wird das Ziel verfolgt, europaweit einheitlichere Kriterien für die Bauplanung, den Austausch von Produkten und Dienstleistungen der Bauwirtschaft sowie bei der Ausschreibung von Bauaufträgen und Bauleistungen zu erreichen und anzuwenden.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Eurocodes"

DIN-Norm
Ausgabe 2021-04
Diese Norm hat den gleichen Anwendungsbereich wie in DIN EN 1997-1 angegeben. Diese Norm gilt nur in Verbindung mit DIN EN 1997-1 und DIN EN 1997-1/NA. Die Einhaltung der Gebrauchstauglichkeit durch Qualitätssicherung, z. B. der Nachweis der Einhal...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2019-06
Diese Norm enthält Festlegungen zu technischen Angaben, die die CE-Kennzeichnung für Mauermörtel nach DIN EN 998-2 enthalten muss, und zu Anforderungen, die erfüllt sein müssen, um diese Mörtel für Mauerwerk nach DIN EN 1996 (Eurocode 6) einschließli...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2008-12
Die Norm enthält eine konsolidierte Fassung, bestehend aus DIN 1052:2004-08 und den eingefügten Änderungen des Norm-Entwurfs DIN 1052/A1:2008-04 sowie den Beratungsergebnissen aus der Einspruchssitzung zu den zum Entwurf eingegangenen Stellungnahmen....
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2010-11
Das Dokument gibt Bodenkenngrößen an, die für die Ermittlung von Einwirkungen auf Tragwerke infolge von Eigenlasten des Bodens oder von Erddruck gelten. Diese Norm wurde auf der Grundlage der Reihe DIN EN 1997 "Eurocode 7 - Entwurf, Berechnung und Be...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2012-03
Diese Norm legt die Anforderungen an vorgefertigte Erzeugnisse aus Stahl oder Spannbeton mit oder ohne Fasern fest, die zusammen oder in Verbindung mit anderen Bauteilen zur Errichtung von Zäunen, zum Beispiel Einfriedungen, verwendet werden können. ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2011-06
Diese Europäische Norm gilt für vorgefertigte bewehrte Bauteile aus haufwerksporigem Leichtbeton (LAC), die für die Verwendung in Gebäuden vorgesehen sind für a) Tragende Bauglieder b) Nichttragende Bauteile.*EN 1520 beschreibt die Bemessungsprinzipi...
- DIN-Norm im Originaltext -

Verwandte Fachbegriffe

Wasserhaltung
Liegt eine Baugrube unterhalb des natürlichen Grundwasserspiegels, so muss damit gerechnet werden, dass es schon beim Ausheben der Grube zu Problemen kommen kann. Auch deshalb müssen im Vorfeld eines jeden Bauprojekts detaillierte Baugrunduntersuchun...
VOB 2012
Zur Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (abgekürzt VOB) werden unter diesen Begriffen nähere Erläuterungen gegeben. Alle Teile der VOB wurden neu als Gesamtausgabe „VOB 2012“ herausgegeben. In allen 3 Teilen A, B und C erfolgten Änderunge...
ZTV-Ingenieurbauten
Von den Auftraggebern, die laufend Bauleistungen ausschreiben und vergeben, können Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen (ZTV) herangezogen werden, die nicht in den Teilen A und B in der VOB enthalten sind. Sie werden meistens dann in die Vergab...
ATV (Allgemeine Technische Vertragsbedingungen)
ATV ist die Abkürzung für die „Allgemeinen Technischen Vertragsbedingungen für Bauleistungen“. Sie sind in der VOB Teil C mit den insgesamt 66 DIN-Vorschriften, beginnend mit der ATV DIN-18299 – Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art, übe...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere