Bauphysik / EnEV

Passivhaus

Passivhaus
Bild: © f:data GmbH
Das Passivhaus ist ein spezieller Typ eines Energiesparhauses. Bei einem Passivhaus wird der Energie- bzw. speziell Wärmebedarf aus „passiven“ Energiequellen gewonnen und weitestgehend abgedeckt. Als solche Quellen kommen infrage:
  • die Sonneneinstrahlung und
  • beispielsweise die Abwärme von Personen und technischen Geräten.
Die Energielieferung wird durch besondere bauliche Vorkehrungen unterstützt, so beispielsweise durch:
  • mehrfache, in diesem Sinne dreifache Wärmeschutzverglasung,
  • Lüftung durch effiziente Rückgewinnung der Wärme,
  • gedämmte Fensterrahmen,
  • Vermeidung von Wärmebrücken,
  • Abdichtung der Bauteile u. a.
Eine konventionelle Energiequelle als Heizungsanlage ist dann nicht mehr erforderlich. Im Vergleich mit den Effizienzhaus-Standards nach KfW wird beim Passivhaus nicht ein nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) bestimmter Grenzwert (z. B. zum Primärenergiebedarf) als bestimmende Größe angesetzt, sondern ein maximaler Heizwärmebedarf mit Bezug auf die Wohnfläche.
Im Vorfeld einer solchen Baumaßnahme sollten die verschiedenen Energiesparvarianten:
  • eingehend in Verbindung mit den Investitionskosten und
  • Möglichkeiten zur Förderung mit Investitions- und Tilgungszuschüssen wie beispielsweise bei den Effizienzhaus-Standards nach KfW
geprüft und daraus die erforderliche Variante bestimmt werden.
Speziell für die Transparenz, Entscheidungsunterstützung und folgende Bauplanung kann das Online-Portal www.baupreislexikon.de dienlich sein. Im Modul „Bauelemente“ ist es möglich, für die betreffende Bauweise unmittelbar den gewünschten Energiestandard und spezielle auch für Passivhäuser auszuwählen. Baupreise lassen sich direkt für einzelne Elemente wie Außenwände, Dächer, Fenster u. a. ausweisen. Weiterhin kann über den Online-Dienst des Baupreislexikons auch die passende Konstruktion für konkrete Anforderungen angezeigt werden.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Drei-Liter-Energiesparhaus
Das Drei-Liter-Energiesparhaus ist ein spezieller Typ von Energiesparhäusern. Die Anforderungen an ein Drei-Liter-Energiesparhaus wurden durch das Fraunhofer-Institut für Bauphysik bestimmt. Maßgebend dabei ist, dass der Jahres-Primärenergiebedarf (Q...
Nullenergiehaus
Das Nullenergiehaus ist ein spezieller Typ eines Energiesparhauses. Bestimmend dabei ist die Gewinnung des Energiebedarfs durch den eigenen Energiegewinn am Gebäude, beispielsweise durch Nutzung einer angebrachten Photovoltaikanlage. In Abhängigkeit ...
Energieeffizienz von Gebäuden
Zur Erreichung der klimapolitischen Ziele kommt den Gebäuden eine Schlüsselfunktion zu, insbesondere durch Senkung des Primärenergiebedarfs. Bis zum Jahr 2050 soll ein klimaneutraler Gebäudebestand erreicht werden. Dafür ist der Energiebedarf für Wär...
Niedrigstenergie-Gebäude
Das Niedrigstenergie-Gebäude ist ein spezieller Typ von Energiesparhäusern. Die Anforderungen an ein Niedrigstenergie-Gebäude werden durch die Europäische Gebäuderichtlinie aus den Jahr 2010 bestimmt. Darin wird angeführt, dass ein Niedrigstenergie-G...
Energiesparhäuser
Bei der Herstellung einer baulichen Anlage bzw. eines Gebäudes sowie bei Sanierungsmaßnahmen ist die jeweils gültige Energieeinsparverordnung (EnEV) zu beachten und die betreffenden Anforderungen einzuhalten. Maßgebend sind dabei vor allem die Gre...
Porenbeton-Dachplatte
Porenbetondachplatten sind Fertigelemente die auf der Baustelle montiert werden. Dabei lassen sich mit den Dachplatten aus Porenbeton verschiedene Dachformen, wie Steildächer, Flachdächer, Tonnendächer, Pultdächer oder Mansarddächer realisieren.Vorte...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere