HOAI

Landschaftspflegerischer Begleitplan

Der landschaftspflegerische Begleitplan ist Bestandteil der Landschaftsplanung im Rahmen der Flächenplanung. Die zu erbringenden Leistungen bei der Planung regeln sich nach § 26 HOAI-2013 (in Kraft seit 17. Juli 2013). Beim landschaftspflegerischen Begleitplan sind die Grundleistungen nach HOAI in 4 Leistungsphasen unterteilt, wofür die folgenden Prozentsätze nach Leistungsphasen für die Bewertung der Honorare maßgebend sind:
• Leistungsphase 1(Klären der Aufgabenstellung)=3 %
• Leistungsphase 2(Ermitteln der Planungsgrundlagen)=37 %
• Leistungsphase 3(Vorläufige Fassung)=50 %
• Leistungsphase 4(Abgestimmte Fassung)=10 %
Die jeweiligen Grundleistungen bei landschaftspflegerischen Begleitplänen sind im Leistungsbild nach den Leistungsphasen in der Anlage 7 der HOAI aufgeführt, beispielsweise in der
  • Leistungsphase 1: Ortsbesichtigungen, Abgrenzen des Planungsgebiets u. a.
  • Leistungsphase 2 Bestandsaufnahme und –bewertung,
  • Leistungsphase 3: Konfliktanalyse und –minderung, Ermitteln von unvermeidbaren Beeinträchtigungen u. a.
  • Leistungsphase 4: Darstellen des landschaftspflegerischen Begleitplans in der mit dem Auftraggeber abgestimmten Fassung in Text und Karte.
Weiterhin können noch Besondere Leistungen nach HOAI frei vereinbart werden. Sie sind in Anlage 9 in der HOAI aufgeführt, beispielsweise Vorabstimmungen mit Planungsbeteiligten und Fachbehörden, Moderation von Planungsverfahren, Landschaftsbildanalysen u. a.
Spezielle Aussagen zur Honorierung trifft § 31 im Abschnitt 2 im Teil 2 in der HOAI. Die Honorare für landschaftspflegerische Begleitpläne werden mit Mindest- und Höchstsätzen nach den Honorarzonen I bis III ausgewiesen. Das Honorar für Grundleistungen bei landschaftspflegerischen Begleitplänen ist nach der Fläche des Planungsgebiets in Hektar und nach der Honorarzone zu berechnen. Welchen Honorarzonen die einzelnen Grundleistungen zuordenbar sind, richtet sich nach den Bewertungsmerkmalen in § 31 Abs. 3 HOAI wie etwa:
  • ökologisch bedeutsame Strukturen und Schutzgebiete,
  • Landschaftsbild und Erholungsnutzung,
  • Nutzungsansprüche,
  • Anforderungen an die Gestaltung von Landschaft und Freiraum,
  • Empfindlichkeit gegenüber Umweltbelastungen und Beeinträchtigungen der Natur,
  • potenzielle Beeinträchtigungsintensität der Maßnahmen.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere